„Einfach a scheens Festl”

Forsting: Fässer-Pichen wie in alten Zeiten, zünftige Blasmusik und viele Besucher

image_pdfimage_print

Rund geht’s um die Brauerei in Forsting! Auf dem Programm beim traditionellen„Bräu-Kirta” steht heute neben dem gschmackigen Ochsenbraten und dem süffigen Nass der Brauerei, begleitet von den Klängen der Isener Blasmusik, auch ein buntes Rahmenprogramm. Eine große Tombola, eine Kinderhüpfburg, das Glücksrad, die Eisenbahn der FG Ebersberg und ein besonderes Highlight: Das Pichen von Holzfässern der Brauerei Forsting, wie in alten Zeiten.

Auch wenn die Halle schön beleuchtet und dekoriert wurde, bei dem schönen Wetter zieht es die zahlreichen Besucher dann doch nach draußen unter den Sonnenschirm.

Das traditionelle Pichen lockt viele Interessenten an …

Brauereichef Georg Lettl beäugt das Pichen genau. Er ist rundum zufrieden mit dem Bräu-Kirta. Es sei jedes Jahr wieder schön, zumal man nicht auf mords Profit angewiesen sei, sondern „einfach a scheens Festl” veranstalten wolle.

Die Isener Blaskapelle sorgt für die passende musikalische Umrahmung.

Für die Kinder gibt’s auch allerhand. Zum Beispiel ein Glücksrad …

 

Am morgigen Montag, 26. August, findet ab 18.30 Uhr das Kesselfleischessen statt. Für zünftige Unterhaltung sorgt dann zum Festausklang die „Feldroaner Musi“.

 

Unsere Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren