Eine Tagesmutter, ein Tagesvater werden

Mit dem Katholischen Bildungswerk: Qualifizierungsmodul des Landkreises im Oktober

image_pdfimage_print

Der Landkreis Rosenheim bietet – in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk – im Oktober ein Qualifizierungsmodul für Fachkräfte mit pädagogischer Ausbildung an. Ziel ist es, weitere Tagesmütter und Tagesväter zu finden. Denn die Möglichkeiten für eine flexible Betreuung von Kindern werden in der Region immer mehr in Anspruch genommen …

Die Betreuung in der Kindertagespflege zeichnet sich durch eine liebevolle, kindgerechte und sehr individuelle Betreuung der Tageskinder im Alter von 0 bis 14 Jahren aus, wobei überwiegend Kinder unter drei Jahren betreut werden. Tagesmütter und Tagesväter im Landkreis Rosenheim bieten die Betreuung in ihrem Haushalt, im Haushalt der Eltern oder in privat angemieteten Räumlichkeiten an.

Grundlage für die Tätigkeit ist eine Pflegeerlaubnis, die kindgerechte Räumlichkeiten sowie den Nachweis eines Qualifizierungskurses mit 160 Unterrichtseinheiten beinhaltet. Berufsgruppen mit einer pädagogischen Grundausbildung wie beispielsweise Kinderpfleger oder Kinderpflegerinnen, Erzieher oder Erzieherinnen sowie Sozialpädagogen oder Sozialpädagoginnen sind ausgenommen …

Der Landkreis Rosenheim bietet ein eigenes Qualifizierungsmodul an, in dem alles Wissenswerte über die selbständige Tätigkeit als Kindertagespflege-Person vermittelt wird. Das Modul am 12. und 13. Oktober im Bildungszentrum Rosenheim beinhaltet gesetzliche und steuerrechtliche Inhalte sowie weitere Besonderheiten der Kindertagespflege auf Grundlage der pädagogischen Ausbildung.

Anmeldungen zum Qualifizierungsmodul nehmen die Fachberatungen Kindertagespflege entgegen. Zuständig für den Landkreis Rosenheim sind

Regina Backes (Chiemgau, Wasserburger Land) unter 08031 392 2327 und

Regina Gruber (Mangfalltal, Inntal) unter 08031 392 2494.

Zudem beantworten sie alle Fragen zu der zweitägigen Fortbildung zur Kindertagespflege sowie zu einer selbständigen Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater.

Foto: pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren