Eine Spende für das Kinderdorf

Auf Grund der aktuellen Lage entfällt der für den Donnerstag, 26. März, vorgesehene Dekanatsfrauentag in Albaching. Stattfinden dagegen konnte noch vor ein paar Tagen ein Gottesdienst in Albaching zum Weltgebetstag über die Frauen aus Simbabwe. Anschließend fand die Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft im Wirtshaus Kalteneck statt. Wolfgang Hodbod, Heilpädagoge und Dorfleiter, berichtete über das Caritas-Kinderdorf Irschenberg und gab einen kleinen Einblick in das Leben der Kinder und Jugendlichen, die nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können. Ingrid Schreyer, die Vorsitzende der kfd in Albaching, überreichte eine Spende über 200 Euro – unser Foto.

Schreyer hatte zuvor die zahlreichen Mitglieder sowie zweiten Bürgermeister Rudolf  Schreyer herzlichst begrüßt.

Es folgte der Bericht über die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Hierzu zählten die Drei-Tages-Fahrt nach Wien mit Musical-Besuch, der Ausflug mit dem OGV, die Krankenwallfahrt nach Maria Altenburg, das „Storchenfrühstück“ und das Frauenfrühstück mit Fachreferentin Dr. Hermine Spiegl, die Teilnahme am Begegnungstag auf Dekanatsebene in Erding  mit verschiedenen Workshops.

Ein besonderes Highlight war der Selbstverteidigungskurs für Frauen. Der Christkindlmarkt nach St. Englmar und die Kripperlfahrt nach Siegsdorf und Maria Eck rundeten das Programm ab.

Die Vorsitzende bedankte sich bei der Vorstandschaft für die aktive konstruktive Zusammenarbeit.

Die Kassenprüfer bestätigten eine vorbildliche Kassenführung von Marlies Barth. Die Vorstandschaft wurde entlastet.