Eine Sommerreise

Gartenbauverein Wasserburg in malerischen Weinorten und in Würzburg

image_pdfimage_print

Die Sommerreise des Gartenbauvereins Wasserburg führte heuer nach Würzburg. Ein Highlight war das UNESCO-Weltkulturerbe, die fürstbischöfliche Residenz. Sie gehört zu den schönsten Barockschlössern Europas. Bei einer Stadtrundfahrt ging es durch die Altstadt am Main entlang, zur Festung Marienberg sowie zur Röntgen-Gedächtnisstätte. Am zweiten Tag führte die Fahrt der Wasserburger durch die malerischen Weinorte wie Eibelstadt und Sommerhausen nach Ochsenfurt.

Nach einem geführten Rundgang durch das Zentrum ging es nach Marktbreit mit dem „Malerwinkel“. Die Rundfahrt wurde mit dem Besuch der Wallfahrtskirche „Maria im Sand“ in Dettelbach abgerundet.
Abends wurde Musik und guter Wein auf der Alten Mainbrücke genossen.

Am dritten und letzten Tag besuchte die Gruppe die Landesgartenschau Würzburg.

Auf über 95 Hektar Land wurde ein Projekt gestaltet, wie Arbeiten, Forschen und Wohnen in Einklang zu bringen sind.
Nach einer hervorragenden Brotzeit führte der Weg wieder nach Wasserburg. So ging eine schöne und interessante Reise zu Ende – mit nicht einem Stau auf der gesamten Strecke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren