Eine rundum positive Bilanz

Aus der Jahreshauptversammlung der Eiselfinger Schützen

image_pdfimage_print

Erster Schützenmeister Hans Eicher zeigte sich sichtlich beeindruckt über die große Zahl anwesender Mitglieder, als er die diesjährige Versammlung der Schützengesellschaft „Gemütlichkeit“ 1883 Eiselfing eröffnete. Zunächst ließ er das abgelaufene Schützenjahr Revue passieren. Dabei hatte er fast ausschließlich Positives zu vermelden, denn alle Veranstaltungen wie das Weinfest oder der Schützenball waren sehr gut besucht. Dies sei nur durch die vielen Helferinnen und Helfer möglich, bei denen er sich für die tatkräftige Unterstützung bedankte.  

Seit längerem befasse man sich mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) , erklärte Schützenmeister Hans Eicher, und so habe man in der Vorstandschaft beschlossen vorerst in die Satzung keinen Passus zum Datenschutz aufzunehmen.

Auf der Homepage des Vereins wurde deshalb eine Erklärung zum Datenschutz online gestellt, die sich die Mitglieder jederzeit herunterladen können. Verantwortliche mit Zugang zu persönlichen Daten, hätten inzwischen eine Verpflichtungserklärung unterschrieben, dass sie diese vertraulich behandeln müssten und nicht an Dritte weitergeben dürften. So hoffe man, dass damit die dringendsten Änderungen bezüglich der DSGVO umgesetzt seien, so der Schützenmeister.

Kassier Martin Lechner informierte über die Vermögenslage des Vereins. In seinem Bericht konnte er auf einen Überschuss im vergangenen Geschäftsjahr verweisen, der Spielraum für weitere Investitionen gibt.

In seiner Funktion als Sportleiter stellte Lorenz Freiberger die positive Entwicklung im Trainingsbetrieb heraus, welche zu einigen herausragenden Leistungen geführt hat. So konnten Christina Fischer, Andreas Fischer und Irina Stemmer Gaumeistertitel erringen.

Zehn Schützen konnten sich weiterqualifizieren und traten zur Oberbayerischen Meisterschaften an, bei der Carmen Stemmer einen sehr guten vierten Platz im Kleinkaliber liegend erreichte. Besonders hervorzuheben ist der fünften Platz bei den bayerischen Meisterschaften durch Andreas Fischer ebenfalls im Kleinkaliber liegend, mit welchen er sich zugleich für die deutschen Meisterschaften qualifizierte.  Der Schützenmeister gratulierte ihm dazu und überreichte ihm ein kleines Präsent.

Bei den Rundenwettkämpfen erzielte die erste Luftgewehrmannschaft hervorragende Ergebnisse, die den Gruppensieg in der Gauliga ohne Punktverlust zur Folge hatte. Dadurch konnten sie erstmals in die Gauoberliga aufsteigen. Auch bei den Vereinsmeisterschaften wurden wieder sehr gute Leistungen erbracht und so holten Johannes Fischer, Raphael Fischer. Irina und Carmen Stemmer sowie Annalena Freiberger die Titel. Jugendleiterin Irina Stemmer stellte auch bei der Jugend erfreuliche Ergebnisse fest und wünschte sich weiterhin rege Beteiligung.

In Zukunft wollen die Eiselfinger Schützen wieder einheitlich in einem sportlichem Outfit auftreten und so fanden die neuen Vereinsjacken enormen Anklang, bei der Vorstellung durch Damenleiterin Evi Stemmer.

Eine große Ehre wurde Hans Fischer für seine Tätigkeit als Schützenmeister zuteil, die er 30 Jahre innehatte. Nachfolger Hans Eicher erinnerte in einer kurzen Laudatio an die vielen Aktivitäten wie dem Umbau des Schützenheims oder der Ausrichtung des Schützenfestes 2013 während dessen Amtszeit. Zum Dank überreichten Hans Eicher und Zweiter Schützenmeister Wolfgang Stemmer ihm einen handgeschnitzten Scheibentoni und dankten auch seiner Frau Christa Fischer mit einem Blumenstrauß für die jahrelange Unterstützung. CF

 

Foto (von links): Hans Eicher, Christa und Hans Fischer, Wolfgang Stemmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren