Eine Rose zum Abschluss

RoMed-Klinikum: Feier an der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe

image_pdfimage_print

Mit dem Schwerpunkt Krankenpflege: Auch 25 frisch examinierte, staatliche Pflegefachhelferinnen und -helfer feierten jetzt an der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe des RoMed Klinikums Rosenheim ihren Ausbildungsabschluss. Einig waren sich alle, dass es außerordentlich wichtig sei, sich im eigenen Interesse und in dem der Patienten weiterzubilden. Nach dem Motto: „Neugierig bleiben und lernbereit sein“ machen sechs Absolventen im Herbst gleich mit der dreijährigen Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger weiter.

Nach dem Abschlussgottesdienst begrüßte Barbara Weis, Schulleiterin der Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe des RoMed Klinikums Rosenheim, die Absolventen und geladenen Gäste in der Berufsfachschule.

Weis: „Das Jahr ging sehr schnell vorbei. Sie haben in dieser Zeit Freundschaften geschlossen, sich Neues erschlossen und viel gelernt – wir hoffen, es war eine schöne Zeit für Sie!“ Als Erinnerung an diesen Tag und ihre Leistung über das gesamte Jahr überreichte sie jedem Absolventen eine Rose.

Gemeinsam mit der Schulleiterin Barbara Wels (stehend 5. von rechts) gratulierten Andrea Rosner (stehend 3. von rechts), stellvertretende Pflegedirektorin des RoMed Klinikums Rosenheim sowie der Medizinische Direktor, Priv.-Doz. Dr. Christoph Knothe (ganz rechts) und der Rosenheimer Betriebsratsvorsitzende Volker Schmidt (links) sowie das gesamte Lehrerkollegium.

Foto: RoMed-Klinikum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren