Eine Reise durch das Festzelt (3)

Eine Woche Altlandkreis: Welche Geschichte steckt hinter den Ortswappen?

image_pdfimage_print

Von Ort zu Ort, von Tisch zu Tisch, von Wappen zu Wappen. Festzelt, Bier und Hendl, des is bairische Kultur, wie sie jeder gern pflegt. Aber zur bairischen Kultur gehört auch der Blick in die Vergangenheit und die findet man auf dem Frühlingsfest in den Logen im Festzelt. Es sind alle Wappen der Gemeinden des Wasserburger Altlandkreises vertreten, aber welche Geschichte erzählen sie? Ab heute stellen wir jeden Tag drei Wappen und deren Bedeutungen vor. Heute: Schonstett, Gars und Albaching …

Ein gold bekleideter Arm auf rotem Hintergrund, der einen silbernen Fisch hält, ziert das Wappen von Schonstett. Aus dem Maul des Fisches ragt ein goldener Ring mit einem grünen Stein. Übernommen haben die Schonstetter das Symbol aus dem  Stammwappen der 1747 ausgestorbenen Adelsfamilie von Preu. Ihnen gehörte im 17. Jahrhundert die Hofmarkt Schonstett.

Die Schlange im Garser Wappen ist wahrscheinlich eine Wasserschlange, die auf die Lage des Ortes am Inn anspielen soll. Die Farben Silber und Rot stehen für den Erzstift Salzburg, dem die Hofmark Gars bis 1802 unterstand.

Der Bischofsstab und die drei goldenen Kugeln symbolisieren die Attribute des heiligen Nikolaus, nach dem die Albachinger Kirche geweiht ist. Das Pferd steht auch hier für die Zugehörigkeit zur Reichsgrafschaft Haag, wovon der Amtsbezirk Albaching ein Viertel umfasste. Der weiße Pfahl auf rotem Hintergrund ist das Herrschaftswappen der Fraunberger, die über die Grafschaft Haag regierten. Diese hatten ihren Stammsitz Albaching, genauer in St. Christoph, das heute zur Gemeinde Steinhöring gehört. Nach dem Aussterben der Fraunberger im 16. Jahrhundert ging die Grafschaft Haag in den Besitz der Wittelsbacher. An sie erinnern die Farben Weiß und Blau im Hintergrund des Bischofsstabes.

Morgen geht’s weiter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren