Ein Wochenende, zweimal auswärts

Basketball-Bundesliga der Damen: Wasserburg erst in Göttingen und am Sonntag in Hannover

image_pdfimage_print

Ein volles Auswärts-Programm steht den Wasserburger Basketball-Damen am Wochenende in der Bundesliga bevor. Am morgigen Freitagabend geht es zuerst in Göttingen gegen den dort heimischen Fünftplazierten um 19.30 Uhr, ehe es am Sonntag zum Liga-Vorletzten nach Hannover geht, wo um 15 Uhr der Beginn ist …

Zuerst morgen also Göttingen: Die stehen derzeit auf dem fünften Platz mit elf Siegen aus 19 Spielen, punktgleich mit Osnabrück. Göttingen konnte die letzten drei Spiele für sich entscheiden, unter anderem vergangenes Wochenende auch das gegen den Drittplatzierten aus Herne.

Mit im Schnitt 14,9 Punkten ist Samantha Roscoe erfolgreichste Punktesammlerin der flippo Baskets, gefolgt von Jennifer Crowder mit 14,4 Punkten. Zudem zweistellig punkten auch Riley Lupfer mit 11,3 Punkten, Ruzica Dzankic mit 10,6 Zählern und Ivana Blazevic mit durchschnittlich 10,4 Punkten. Roscoe sichert sich zudem noch 5,6 Rebounds pro Partie, unterstützt wird sie hierbei von Crowder mit 5,5 Abprallern, Dzankic mit 5,2 Rebounds und Blazevic mit 5,0 Rebounds. Crowder erzielt zudem noch 6,6 Assists pro Partie. Vor allem diese vier gilt es also, unter Kontrolle zu bekommen.

Im Hinspiel Anfang Dezember konnte Wasserburg zuhause noch mit 80:68 gewinnen, wobei sich dies erst im dritten Viertel abzeichnete. Den besseren Start erwischten damals die Damen aus Göttingen. Vor allem Lupfer und Dzankic waren es, die mit 19 beziehungsweise 16 Punkten immer wieder einen Weg zum Korb oder den offenen Wurf von draußen fanden.

Wasserburg will nun von Anfang an da sein, Göttingen gar nicht erst ins Spiel kommen lassen. Man weiß aber auch, dass dies nicht einfach werden wird. Alle Teams steuern auf die Playoffs zu und die letzten Wochen waren nicht leicht, mit oftmals zwei Spielen in einer Woche, manchmal sogar auch drei. Voller Fokus ist also angesagt.

Nach Göttingen wartet dann auch bereits Hannover am Sonntagnachmittag um 15 Uhr, das Spiel wurde eine Stunde vorverlegt, ebenfalls auswärts.

Ein volles Programm mit zwei Spielen in drei Tagen steht also an, ehe es am Wochenende darauf zum eventuell letzten Spiel der regulären Saison gegen Heidelberg zuhause kommt – abhängig davon, ob/wann das Spiel gegen Nördlingen noch nachgeholt wird.

msch

Foto: Gabi Hörndl

Wie immer gibt es zum Spiel in Göttingen einen Live-Stream auf www.sporttotal.tv/basketball

Der WaBaKu zum Spiel kann auf www.basketball-wasserburg.de heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren