Ein Wasserzähler erlangt Berühmtheit

Video über das Ablesen einer gemeindlichen Wasseruhr in Winden bei Haag ist derzeit der Renner im Internet

Er versteht die Welt nicht mehr: Charlie B. aus Winden bei Haag wollte eigentlich nur den Wasserzähler in seinem Haus ablesen. Doch dabei erlebte er eine Riesenüberraschung. In einem Video, das derzeit im Internet kursiert, zeigt er mit viel Humor, wie man aus einem über Jahrzehnte erprobten und einfach Vorgang durch deutsche Bürokratie und „übertriebene Ingenieurskunst” die reinste Wissenschaft machen kann. Wir haben zum Video Haags Bürgermeisterin Sissi Schätz und Wassermeister Werner Eß befragt. „Das Video ist recht gut gemacht und unterhaltsam, aber verkürzt die Umstände der Maßnahme”, so die Beiden zusammenfassend auf unsere Anfrage.

Drei Fragen an Bürgermeisterin Sissi Schätz und Wassermeister Werner Eß:

 

Was sind die Gründe für die Installation des neuen Wasserzählers?

Bei der Herstellung der Schmiedstraße in Winden wurde auch eine neue Wasserleitung verlegt, da die bisherige in privaten Grundstücken verlief und teilweise für den Unterhalt nicht zugänglich war. Von dieser neuen Wasserleitung werden nunmehr die Anlieger versorgt. Bei Gebäuden, bei denen ein Hausanschluss nur unter erschwerten Bedingungen aufgrund fehlenden Kellers hergestellt werden konnte, wurde ein Wasserzählerschacht mit Zähler nach dem Stand der Technik auf dem  Grundstück gesetzt.

 

Sind noch mehr Haushalte betroffen?

Es wurde noch auf einem weiteren Grundstück in der Schmiedstraße ein Wasserzählerschacht gesetzt, da das dort zu versorgende Gebäude ebenfalls keinen Keller besitzt. In diesem Fall wurde das Gebäude auch umgestaltet, sodass der ursprüngliche Wasserzähler in einem Wohnraum liegt. Ansonsten werden diese Wasserzählerschächte bei erschwerten Bedingungen oder überlangen Hausanschlüssen seit zirka zehn Jahren vom Wasserwerk verbaut und das bisher ohne Reklamationen. Dies auch deshalb, da Hausanschlüsse unter erschwerten Bedingung oder überlanger Strecken unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen. Diese Kosten sind zu vermeiden, da sie ansonsten von der Gemeinschaft der Gebührenzahler zu tragen sind.

 

Und wie wird das Wasserwerk Herrn B. entgegen kommen, sollte dies möglich sein?

Es wird geprüft, die Wasserzähler nachzurüsten, sodass sie mit Funk ausgelesen werden können und der Schacht hierzu nicht mehr geöffnet werden muss. Sollten bis dahin die Anwohner von Grundstücken mit Wasserzählerschächten mit der Auslesung Probleme haben, sind die Beschäftigten des Wasserwerkes gerne behilflich.

Schreibe einen Kommentar zu Gitte1 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

11 Kommentare zu “Ein Wasserzähler erlangt Berühmtheit

  1. Einfach nur Super! Herr Charlie B, sollte sich wirklich ernsthaft überlegen, ob er nicht als Kabarettist auftreten möchte. Habe selten so gelacht. Haag sollte sich vielleicht überlegen, ob man nicht den Ortsnamen in “Schilda” ändern möchte.

    Antworten
  2. Warum einfach Wenn’s a furchtbar umständlich gäht???
    Man Leute………..

    Antworten
  3. Dankeschön Herr Charlie B., ich habe Tränen gelacht. Sie sollten sich überlegen beruflich Leute zu unterhalten 🤣🤣

    Antworten
  4. Is hald wieder mal echt Deutsch

    Antworten
  5. Wen Gott nicht mag den schickt er nach Schilda Haag Glückwunsch

    Antworten
  6. Find das Video von Charlie B. auch ganz witzig und unterhaltsam.

    Aus dem Artikel geht aber nicht hervor, wie denn vorher der Wasserzähler ausgelesen wurde und ob eine Änderung der zukünftigen Art der Ablesung besprochen bzw. abgeklärt wurde, oder wurde vorher kein Wasserverbrauch ermittelt 🙂

    Kann mir nicht vorstellen, dass ein Wasserzählerschacht gesetzt wird, ohne dass ein Grundstückseigentümer dies erst merkt, wenn der Wasserverbrauch ablesen werden muss.

    Wie auch immer, das Ablesen in dieser geschilderten Form ist “witzig” aber sicherlich nicht praktikabel.

    Hoffe für Charlie B. und allen betroffenen Anwohner auf eine bequemere und weniger kraftaufwendige Form der Ermittlung des Wasserverbrauchs in 2021 🙂

    Antworten
  7. Ein Produkt übertriebner Ingenieurskunst ist das nicht. Es ist einfach ein Produkt lang eingesessener, vielfach überarbeiteter Vorschriften. Auch Ingenieure müssen sich bisweilen an fragwürdigen Vorschriften orientieren und können nur das erarbeiten, was durch das Pflichentheft vorgegeben wird.
    Bin selbst ein Vertreter dieser Zunft und stelle mich hinter sie.

    Antworten
  8. Oh ja sehr witzig. *Ironie aus*
    Wörter wie „erlangt Berühmtheit“ oder „Renner im Internet“ würde ich allerdings nicht benutzen, da dieses Video lediglich ca. 6000 Aufrufe hat. Er zeigt einen ganz normalen Wasserzähle, nicht mehr und auch nicht weniger. Die Stadt Haag schreibt ja sogar, dass sie bei der Ablesung behilflich sein kann. Ich frage mich auch, was denn der Hausbesitzer bei der Verlegung der neuen Wasserleitung gemacht hat. Da hätte man dies ja beteits ansprechen können.

    Antworten
  9. Wenn die Leut was nicht verstehen, ist entweder Gott dran Schuld oder die Ingenieure. Das sieht nicht nach Ingenieur aus, das ist Handwerkskunst, also die Folge davon, wenn bürokratische Vorschriften von Beamten an einen Handwerker herangetragen werden.

    Ich wette, der Ersteller dachte sich “dann machmas halt so, dass der Beamte auch zufrieden ist – diskutieren bringt eh nix mehr, weil der entsprechende schon Feierabend hat”.

    Ganz pragmatisch mit jahrelanger Erfahrung in Sachen Vorschriften und weit entfernt von Überlegungen von Ingenieuren.

    Antworten
  10. Liebe Verantwortliche, das ist unglaublich. Ist es denn wirklich notwendig, Menschen in so eine schwierige Situation zu bringen?

    Antworten
  11. Solche Zählerschächte sind völlig unpraktisch und aus technischer Sicht die mit Abstand schlechteste Lösung. (…)

    Antworten