Ein Ungenügend für den Minister!

Sorge um die Bildung der Kinder: Grüne üben scharfe Kritik und die FDP fordert den Rücktritt von Piazolo

image_pdfimage_print

Die Sorge um die Bildung der Kinder ist auch in Bayern zum Jahreswechsel riesengroß – die Sorge um wahre Corona-Jahrgänge mit extremen Defiziten wächst: Mit einem ausgefeilten Distanz-Unterricht – digital bestens vorbereitet – hätte man bis einschließlich kommenden Dienstag, 22. Dezember, genau eine ganze Woche lang weiterhin und vor allem mehr Bildung den Schülern vermitteln können! Diese Chance ist nun vertan. Scharfe Kritik haben die Grünen heute im Landtag an der Bildungspolitik in Bayern geübt. Was nur mache dieser Kultusminister jeden Tag – außer Schulfamilien zu verwirren und widersprüchliche Signale zu senden? So der deutliche grüne Tenor in der heutigen Sitzung, während die FDP gleich den Rücktritt von Bayerns Kultusminister Michael Piazolo forderte.

Der Schwerpunkt der Kritik heute: Nach neun Monaten Pandemie fehlten noch immer die technischen Voraussetzungen für einen funktionierenden Distanzunterricht! Dass die Lernplattform Mebis in den entscheidenden Momenten offline sei, spreche Bände über den mangelnden Grad an Digitalisierung in Bayern.

Quelle Bayerischer Rundfunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Ein Ungenügend für den Minister!

  1. Ich hab mich schon so oft gefragt, warum man ein Ministerium nicht an jemanden vergibt, der Ahnung von der jeweiligen Materie hat.

    Antworten
  2. Ich bin für einen sofortigen Rücktritt!
    Klares Versagen der bayrischen Bildungspolitik!
    Keine Maßnahmen für unsere Kinder,
    immer nur Reaktion statt Aktion.
    Nach fast 9 Monaten kein funktionierender WLAN Anschluss in den meisten Schulen, KEINE Lüftungsanlagen, Keine alternative Programme die weiter als 20 Tage gedacht sind.
    Jetzt auch wieder, am Freitag beschlossen und für Mittwoch die Durchführung.
    Man bekommt am Sonntagabend Email von den Lehrkräften die sich innerhalb 2 Tage Lösungen einfallen lassen sollen.

    Meine Prognose für Herrn Piazolo:
    Dea bleibt genauso wia da Scheuer Andi a,
    do bassiert nix – gar nix, weil unsare Kinder einfach koa Lobby im Hintergrund hom, de oschiabt, wenns ned bast.
    Enttäuschend und somit gerechtfertigte Note 6

    Antworten