Ein seltener Gast

Steinschmätzer vor der Linse im Landkreis - Zur Rast reicht auch schon mal ein Feldweg …

image_pdfimage_print

Einen seltenen Gast hatte jetzt Patrick Guderitz, Gebietsbetreuer der Eggstätt-Hemhofer Seenplatte und der Seeoner Seen jetzt vor der Linse – einen Steinschmätzer: „Diese kleinen Vögel überwintern südlich der Sahara und Brüten zum Teil noch im hohen Norden Europas. Eine erstaunliche Leistung! Sie mögen steinige, offene Flächen, weshalb sie bei uns vor allem im Gebirge vorkommen“. In Deutschland ist die Art heute selten und lässt sich nur mit ein wenig Glück beobachten.

Die größten Chancen, einen Steinschmätzer zu beobachten, gibt es jetzt zur Zugzeit zwischen März und Mai – also Augen auf, es lohnt sich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren