„Ein Meilenstein!“

Und ein Freudentag für Pfaffenhofen bei Schechen - Ludwig zur heutigen Freigabe

image_pdfimage_print

Ab 17 Uhr wird heute mit einem Fest vor dem Dorfladen gefeiert – es lädt die Bürgerinitiative B15 RAUS aus Pfaffenhofen zum Freudentag ein! Am heutigen Montag hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer den vierten Bauabschnitt der Rosenheimer Westtangente für den Verkehr bei Schechen freigegeben. Dazu erklärt die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete und Verkehrspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion – Daniela Ludwig – in einer Pressemitteilung am Vormittag …

„Die Freigabe des vierten Bauabschnitts ist ein Meilenstein in der Verwirklichung des derzeit größten Verkehrsprojektes in Oberbayern. Zugleich ist es ein Freudentag für die Bewohner von Pfaffenhofen, die seit Jahrzehnten auf diese so dringend nötige Verkehrsentlastung gewartet haben. Die Westtangente ist die zentrale Nord-Süd-Achse des Wirtschaftsraumes Rosenheim, sie sorgt für eine schnelle Anbindung an die wichtigsten Verkehrsrouten wie die Autobahn A8. 

Es freut mich, dass dieses Bauprojekt zu einer Erfolgsgeschichte geworden ist. Ich habe mich persönlich mit meinen CSU-Kollegen auf Bundes- und Landesebene jahrelang und erfolgreich für den Bau der Westtangente eingesetzt.

Der erste Bauabschnitt wurde 2015 für den Verkehr freigegeben. Der damalige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt schaffte danach mit der Mittelfreigabe für die weiteren Bauabschnitte zwei, drei und vier die Voraussetzungen für die Realisierung der Westtangente.“

Foto / Quelle: Gemeinde Schechen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Gedanken zu „„Ein Meilenstein!“

  1. Bin ja gespannt, wie sich der Verkehr dann jetzt verhält …

    7

    0
    Antworten
  2. Betonflut mit immer noch mehr Straßen in einstmals grüner Landschaft und gleichzeitig totales Versagen der CSU-Bundesverkehrsminister seit Jahren, was z.B. die gezielte Verlagerung von Verkehr auf die Schiene angeht.

    Sich dafür feiern zu lassen, grenzt mittlerweile an absoluten Realitätsverlust.

    23

    14
    Antworten
  3. Wieder eine Bahnschranke die den Verkehr Richtung Innenstadt bremst.

    1

    4
    Antworten