Ein literarisches Schwergewicht

„Heimatgold“ mit Andreas Lechner: Lesung im Bauernhausmuseum Amerang

image_pdfimage_print

Zum ersten Mal öffnen Kulturveranstalter im Chiemgau ihre Türen für das Literaturfest „Leseglück”. Am Donnerstag, 13. Februar, ist im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern um 19 Uhr die Lesung „Heimatgold“ mit dem Autor Andreas Lechner in der Stube des Vierseithofs zu hören. Und es geht um ein echtes Schwergewicht aus der Region.

Vorkriegszeit im ländlichen Bayern: Während die Industrialisierung im Inntal Einzug hält, stemmt ein Bauernbub aus Kolbermoor jeden Tag Mehlsäcke im Dachkammerl über der Sägemühle des Großvaters. Josef Straßberger hat ein Ziel – der stärkste Mann der Welt zu werden. Und weder seine Herkunft noch die Einberufung ins „1. Bayerische Fußartillerie-Regiment“ können ihn aufhalten. Er überlebt den Ersten Weltkrieg. Verwundet, aber nicht gebrochen geht er in die große Stadt zu den Gewichthebern des TSV 1860 München. Bald folgt Titel auf Titel: Deutscher Meister, Weltmeister, Weltrekordhalter – alles führt ihn zu seinem größten Triumph bei den Olympischen Spielen 1928. Die schillernden Zwanzigerjahre bringen den wirtschaftlichen Aufschwung, mit Gastronomie und Pferden häuft er ein Vermögen an.

Foto oben: Josef Straßberger: Der Gewichtheber Josef Straßberger (1894-1950) © Volk Verlag, Foto: Andreas Lechner

 

Andreas Lechner taucht tief in das Leben seines Großvaters, des Gewichthebers und Olympiasiegers Josef Straßberger, ein und entwirft dabei das grandiose Sittengemälde eines halben Jahrhunderts deutscher Geschichte, von der Jahrhundertwende bis in die frühen Tage des Wirtschaftswunders.

Der Autor Andreas Lechner wuchs in der Münchner Altstadt auf. © Andreas Lechner, Foto: Barbara Braun.

Eintritt: Fünf Euro. Karten sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Nähere Informationen unter www.bhm-amerang.de oder 08075/91 509 0

 

„Leseglück – grenzenlos Literatur“, das neue regionale Literaturfestival findet vom 26. Januar bis 21. Februar zum ersten Mal statt. Mit 30 literarischen Veranstaltungen in Traunstein, Traunreut, Trostberg, Amerang, Grabenstätt, Stein und Seeon, will man nicht nur Literaturfans begeistern, sondern auch Gelegenheitsleser und solche, die erst ganz am Anfang stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren