Ein Kleinod am Wegesrand

Kapelle nahe dem Flüsschen Prien ist ein beliebter Rastplatz - Besonderheit im Inneren

image_pdfimage_print

Ein sakrales Kleinod findet sich im Aschauer Ortsteil Engerndorf entlang des Aschauer Kapellenweges. Dort fügt sich die 1988 von der Familie Maria und Wolfgang Fischer errichtete Marienkapelle harmonisch in das Landschaftsbild ein. Die Kapelle nahe dem Flüsschen Prien ist ein beliebter Rastplatz von Wanderern und Radfahrern. Aufmerksamen Betrachtern fällt im Innern der Kapelle etwas Besonderes auf:

Das Kronen-Nest. Auf dem Haupt der Mutter Gottes hat sich nämlich im Wonnemonat Mai eine Amsel in fleißiger Schnabelarbeit ein Nest geschaffen.

Text und Fotos: HÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren