Ein Hoch auf ihn – Tommy Mayer!

Kreisklasse: Hattrick des Forstinger Torjägers beim Derby-Sieg gegen Emmering

image_pdfimage_print

0Es war der Abend des Tommy Mayer in Forsting (unser Foto blaues Dress)! Unter Flutlicht, vor über 100 begeisterten Zuschauern und mit dem engagiert singenden, trommelnden und Fahnen schwenkenden Fanblock im Rücken gelang dem 30-jährigen Torjäger des SVF in der Kreisklasse ein Top-Spiel. Einen Hattrick schaffte er beim 3:2-Sieg im Nachbarschafts-Derby gegen den hochmotivierten TSV Emmering – dank einer erneut sehr kampfstarken Leistung des ganzen Teams. Zudem gab’s eine gelungene Premiere für einen 18-jährigen Nachwuchsspieler …

Fotos: Renate Drax

2

Auf die Knie vor den Fans – und gebt mir ein ‚DERBYSIEGER!‘ hallte es über Forstings Fußballplatz …

Sebastian Andor (Foto unten vorne links) lief zum ersten Mal im Dress der ersten Herren-Mannschaft des SV Forsting aufs Feldl und machte seine Sache in der Abwehrreihe ausgesprochen gut. Erst vor wenigen Tagen hatte der Jahrgang ’97er Geburtstag gehabt und ist noch A-Jugend spielberechtigt.

4

Der Reihe nach: Schon in der elften Minute setzte Tommy Mayer ein Ausrufezeichen für die ganze Mannschaft in der Forstinger Sportarena. Die Männer um Coach Markus Glas gingen mit 1:0 in Führung. Die Freude und Euphorie wirkte sich auf den weiteren Verlauf bis zur Pause sehr positiv aus. Chance um Chance erkämpften sich Egglmeier und Co. und bei gefährlichen Kontern der Gäste war man konzentriert auf dem Posten – allen voran Forstings Keeper Beppo Egglmeier.

Die zahlreich aus der Nachbargemeinde angereisten Emmeringer Fans setzten den lautstarken Anfeuerungsrufen des Forstinger Fanclubs ein eher leises und nur vereinzelt gerufenes ‚Emmering‘ entgegen …

5Doch aus der Pause kommend nahm der Gast – angeheizt von Coach Ernst Hablowetz – recht forsch Angriff auf das Forstinger Tor. Und so kam es nach gut zehn Minuten, wie es kommen musste – Elfmeter für Emmering. Deren Kapitän Martin Breu (links) ließ sich nicht zweimal bitten – 1:1. Und die Forstinger Fans stimmten ihren Schlachtruf an: Niemals aufgeben, niemals aufgeben!

Es wurde spannend, denn nun hatte Emmering Aufwind und wollte die Führung. Forsting stemmte sich taktisch clever dagegen, überstand einen wahren Sturmlauf und setzte seinerseits auf schnelle Gegenstöße, die wiederum von Ecken und guten Chancen garniert waren. Und von Erfolg gekrönt, es war die 78. Minute: An fast genau der gleichen Stelle wie zuletzt gegen Griesstätt wurde Tommy Mayer im Strafraum gefoult – er selbst trat nervenstark an: 2:1! Riesenjubel und sein erster Weg zum Fanblock – Blue Rangers, yes, we can!

9

Die Spannung stieg – jetzt hielt es vor allem auf Forstinger Seite am Spielfeldrand keinen mehr auf seinem Platz.

Und nur zwei Minuten später: Noch größerer Jubel hallte durch Forstings Arena – Tommy Mayer hatte soeben das 3:1 erzielt!

Nur mehr gut zehn Minuten zu spielen, jetzt diesen wichtigen Dreier nicht mehr aufgeben, die klare Devise im Team der Hausherren – und man agierte klug und wachsam. Emmering schaffte zwar genau zum Schlusspfiff noch durch Peter Mayr den 2:3-Anschluss, aber da rissen auch schon die Forstinger die Arme zum Himmel …

Der dritte Sieg in Folge – macht nur mehr vier fehlende Punkte zu Platz vier der Liga, das ist Ramerberg derzeit, aber mit schon einem Spiel mehr absolviert …

10

Wieder ein Forstinger Sieg – es freuen sich die Spieler (von links) Felix Bittner, Hannes Ettmüller, Markus Koblechner und Torwart Beppo Egglmeier.

 

So haben sie das Nachbarschafts-Derby gespielt:

links Forsting – rechts Emmering

Quelle bfv

Beppo Egglmeier 1 1 Tobias Rieser
Sebi Drax 2 2 Peter Mayr
Sebastian Andor 3 3 Sebastian Lohmaier
Max Haneberg 4 4 Manuel Sedlmaier
Hannes Ettmüller 6 5 Maximilian Gressierer
Johannes Demmel 7 6 Martin Breu
Tommy Mayer 8 7 Florian Huber
Christian Egglmeier 9 8 Thomas Köck
Felix Bittner 10 9 Christian Breu
Stefan Krötzinger 11 10 Christoph Beil
Markus Koblechner 16 11 Christ. Kirchlechner
Ersatzbank
Max Mietusch 5 22 Johann Deinzer
Roland Friesinger 12 12 Franz Tuscher
13 Dominik Lohmaier
Jakob Schweiger 14 14 Andreas Bauer
Trainer
Markus Glas Ernst Hablowetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.