Ein großer Tag

Einen ungewöhnlichen und dennoch familiären Charakter hatte die diesjährige Abschlussfeier der Mittelschule Eiselfing. Bedingt durch die strengen Coronavirus-Schutzauflagen fand die Veranstaltung im Freien inmitten des bunt blühenden Gartenbereichs am Pausenhof statt. Alle 16 Schüler der Abschlussklasse konnten nach erfolgreicher Prüfung ihre Zeugnisse in Empfang nehmen.

Foto (von links): Die Schulbesten Lukas Bierwirth, Tobias Finsterwald und Christian Herzog mit Klassenlehrer Franz Bachmann und Rektorin Nadine Sauer.

Christian Sigl und Robert Randl leiteten die Feierlichkeiten mit einem spirituellen Impuls ein. Schulverbandsvorsitzender Georg Reinthaler betonte das wichtige Miteinander von Schülern, Lehrern und Eltern angesichts der besonderen Herausforderungen bei den Abschlussprüfungen 2020. Die Erfahrungen dieses gelebten Zusammenhalts seien nun eine bedeutsame Grundlage für den weiteren Weg der Jugendlichen.

Eiselfings Rektorin Nadine Sauer veranschaulichte mithilfe von Wortkarten die zentralen Stationen bis hin zur bestandenen Prüfung. Zunächst habe für jeden Schüler im Mittelpunkt gestanden, mit den Lehrern die persönlichen Talente zu entdecken und entsprechend zu fördern. In Zukunft ginge es nun darum, mit Neugier und Mut neue Aufgaben im Berufsleben sowie private Herausforderungen zu meistern.

So ermunterte auch die Elternbeirats-Vorsitzende Margit Neef die Schüler, sich auf ihre jeweiligen Stärken zu verlassen und positiv durchs Leben zu gehen. Klassenlehrer Franz Bachmann blickte auf den gemeinsamen Weg symbolisch in Form einer gemeinsamen Bergwanderung mit all ihren Höhen und Tiefen zurück – letztendlich hätten alle Schüler einen passenden Pfad gefunden.

Nach der Verleihung der Abschlusszeugnisse wurde den drei Jahrgangsbesten dann noch eine besondere Ehrung zuteil. Christian Herzog und Tobias Finsterwald (jeweils 1,6) sowie Lukas Bierwirth (1,7) erhielten für ihre besonderen Leistungen kleine Präsente.

gr

Foto: Gemeinde Eiselfing / Rieger