Ein Fest der musikalischen Jugend

Stadtkapelle Wasserburg präsentiert morgen ihre Bläserschule - Vier Nachwuchs-Orchester

image_pdfimage_print

Den musikalischen Auftakt der Wasserburger Stadtkapelle bildet – wie seit vielen Jahren – diesmal am morgigen Freitag, 27. Januar, um 19.30 Uhr das traditionelle Jugend-Konzert in Wasserburgs schönstem Konzertsaal, dem historischen Rathaussaal. Es bietet ein abwechslungsreiches Programm mit der gepflegten Blasmusik ihrer verschiedensten Nachwuchs-Gruppierungen.

Angefangen von den jüngsten Musikern bis zu den schon routinierteren Bläsern der Jugendkapelle. Damit präsentiert die Stadtkapelle den Leistungsstand ihrer vereinseigenen Bläserschule. Als Gemeinschaftsprojekt mit der Realschule Wasserburg stellen die beiden Bläserklassen der Stadtkapelle ihre Musikalität unter Beweis und bilden unter der Leitung von Michaela Haindl den Anfang des Konzerts.

Anschließend werden wieder kleine Ensembles aller Altersgruppen mit Kostproben ihres Könnens zu hören sein. Diese abwechslungsreichen Darbietungen werden von den verschiedenen Instrumentalgruppen der Orchester präsentiert und zeigen die unterschiedlichsten Möglichkeiten des „Spielens in kleinen Gruppen“. Wie gewohnt wird Stadtkapellmeister Michael Kummer kurzweilig und unterhaltsam durch das Programm führen.
Das Anfängerorchester „Bläserjugend“ geleitet von Georg Auer wird dann das Programm mit dem „Royal March“ von Robert Sheldon und dem Konzertstück „Star Trek Generation“ von Dennis McCarthy fortsetzen. Und wie fast jedes Jahr zeigt sich die Stadtkapelle Wasserburg am Inn als einer der Spitzenreiter in der Anzahl der vergebenen Leistungsabzeichen im Musikbezirk Inn-Chiemgau, die an diesem Abend an die jungen Blasmusiker verliehen werden.

Im letzten Teil des Konzertes spielt die Jugendkapelle unter der Leitung von Stadtkapellmeister Michael Kummer zunächst aus Georg Friedrich Händels 1736 komponierter Oper „Berenice“ das Menuett. Als nächstes Stück kommt eine dreisätzige Suite des Amerikaners James Swearingen mit dem Titel „Where the River Flows“ zur Aufführung. Mit der brillanten Ouvertüre „Celebration Overture“ des renommierten niederländischen Komponisten Kees Flak beendet dann das Jugend-Orchester festlich den Konzertabend.
Der Lionsclub Wasserburg unterstützt schon seit langem die Jugendarbeit und das Konzert als Schirmherr und zeigt damit seine direkte Unterstützung für die Jugendarbeit der Stadtkapelle.

Die Leistungsfähigkeit der vereinseigenen Bläserschule der Stadtkapelle Wasserburg ist kein glücklicher Zufall, sondern vor allem das Ergebnis gezielter Förderung durch qualifiziertes Fachpersonal. Nur durch den zusätzlichen Einsatz von Spendenmitteln ist das möglich. Auch der Gesamterlös der Eintrittsgelder des Jugendkonzerts fließt wieder in die Jugendarbeit des Vereins.  

Restkarten können ab 19 Uhr vor dem Konzert an der Abendkasse erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.