Ein eigenes Testzentrum der Stadt?

Haupt- und Finanzausschuss: Die Wasserburger SPD und die Linke Liste stellen gemeinsamen Antrag

image_pdfimage_print

Die SPD und die Linke Liste im Wasserburger Stadtrat wollen ein eigenes Testzentrum für die Durchführung von Corona-Schnelltests im Stadtbereich. Mit diesem Antrag befasst sich unter anderem der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wasserburg bei seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 18. März, um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Die Tagesordnung im Überblick …

Auf der Tagesordnung stehen folgende öffentlichen Punkte:

  1. Bekanntgabe von behandelten Tagesordnungspunkten, deren Nichtöffentlichkeit entfallen ist
  2. Überlassung des historischen Rathaussaales an das Festivalbüro Biennale Bavaria International zur Durchführung von Diskussions-Veranstaltungen im Rahmen der Biennale Bavaria International am 23. und 25.04.2021 oder alternativ im Zeitraum 15.-19.09.2021
  3. Corona-Pandemie; Antrag der Fraktion SPD/ Linke Liste Wasserburg auf Planung eines Testzentrums für die Durchführung von Corona-Schnelltests im Stadtbereich
  4. Erhöhung der Sportfördermittel 2021 infolge der Corona-Pandemie
  5. Zuschussantrag des SV Genclerbirligi e.V.
  6. (nichtöffentlich)
  7. Neubau Skaterpark am BADRIA – Grundstücksüberlassung und Zuschuss zu den Baukosten
  8. Bericht über die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2019

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Ein eigenes Testzentrum der Stadt?

  1. Ja, das wird leider dringend nötig sein. Ein lokales Impfzentrum ist auch wichtig!

    Antworten
  2. Das ist dringend nötig und ein wichtiger Antrag im Stadtrat.
    Durch die vermehrten tagesaktuellen Tests, die verpflichtend vorgelegt werden müssen, ist eine Fahrt nach Rosenheim schon ökonomisch wie ökologisch nicht sinnvoll.

    Die ausschließliche Testung über Ärzte und Apotheken ist auch nicht wirklich praktikabel und die Hausärzte dürften schon jetzt anderes zu tun haben – und zudem bald mit den Impfungen mehr als genug beschäftigt sein.

    Antworten
  3. Wolfgang Schmid

    Vielleicht wär‘s doch sinnvoller, wenn endlich die Hausärzte impfen dürfen. Zusammen mit ausreichend Impfstoff meines Erachtens der schnellste Weg zurück zur Normalität.

    Antworten