„Ein Drink zu viel!“

Am Morgen gestoppt: Junger Mann aus dem Raum Wasserburg muss Schein abgeben

image_pdfimage_print

Endstation Polizei für einen jungen Mann aus dem Raum Wasserburg am heutigen frühen Samstagmorgen in Rosenheim: Im Bereich der Innstraße hatten die Beamten den 25-jährigen Autofahrer mit seinem Pkw gestoppt und bemerkten Alkoholgeruch, heißt es am heutigen Vormittag. Ein Alkoholtest sei knapp über 0,5 Promille positiv verlaufen, ein Bußgeldverfahren, Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot warten nun.

Kurz nach Mitternacht hatte es an der gleichen Stelle schon einen 36-jährigen Autofahrer aus Riedering erwischt. Die Beamten nahmen sofort starken Alkoholgeruch beim Fahrer wahr und der freiwillige Atemalkoholtest zeigte dann auch ein Ergebnis von rund 1,5 Promille Alkohol an.

Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Auch den Riederinger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Gegen 3 Uhr wurde ein 20-jähriger Autofahrer aus Rosenheim in der Äußeren-Münchener-Straße kontrolliert. Hier war zwar kein Alkohol im Spiel, aber die geröteten Augen deuteten auf drogentypische Auffälligkeiten hin. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht auf vorangegangenen Drogenkonsum.

Gegen den Fahrer wird auch ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden mit der Folge von Punkten ins Flensburg sowie einem Fahrverbot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren