Ein 20:0-Lauf brachte die Wende

Basketball-Bundesliga der Damen: Wasserburg mit drei Siegen in nur einer Woche

image_pdfimage_print

Eine schöne englische Woche! Drei Spiele – drei Siege für Wasserburgs Basketball-Damen in der Bundesliga! Bereits am vergangenen Wochenende konnten sie einen Sieg gegen Nördlingen erzielen, am Freitag nun in Freiburg gingen sie auch als Gewinner vom Platz und am gestrigen Sonntag gewannen sie mit 76:60 gegen Göttingen vor heimischem Publikum. „Es war eine sehr anstrengende Woche für uns. Drei harte Spiele in einer Woche und drei Siege für uns. Bis zum Spiel gegen Herne haben wir aber noch ein paar Dinge, an denen wir arbeiten müssen“, so Sidney Parsons, Head-Coach der Innstädterinnen, nach dem Spiel.

Das erste Viertel startete gestern ausgeglichen, die beiden Teams punkteten im Wechsel. Bis zur achten Minute. In den letzten drei Minuten des ersten Viertels erlaubten die Wasserburgerinnen den Gästen keinen Punkt mehr und zogen von 16:12 auf 29:12 davon.

Bis zur Halbzeit schrumpfte der Vorsprung allerdings ein klein wenig. Lediglich acht Punkte gelangen den Gastgeberinnen im zweiten Viertel und damit ging es mit einem 37:29 in die Kabine.

Zu Beginn des dritten Viertels folgte ein minimaler Einbruch der Innstädterinnen. In der 23. Minute war Göttingen beim 39:36 wieder bis auf drei Punkte dran.

Die Damen vom Inn fingen sich aber wieder und in den nächsten fünf Minuten folgte ein 20:0-Lauf zum 61:39 (39. Minute).

Im letzten Viertel gelang es den Damen, diesen Vorsprung zu verwalten und gewannen am Ende mit 76:60 in der heimischen BADRIA-Halle.

Am nächsten Samstag um 19 Uhr geht’s für die Damen vom Inn nach Herne zum Herner TC.

Es spielten: Svenja Brunckhorst (12 Punkte), Svenja Greunke (7 Punkte), Brittany Hodges (8 Punkte, 10 Rebounds), Tina Jakovina (15 Punkte, 6 Rebounds), Megan McKay (10 Punkte, 8 Rebounds), Kelly Moten (12 Punkte, 10 Rebounds, 5 Assists), Sophie Perner (6 Punkte), Nicole Schmidt (6 Punkte) und Manuela Scholzgart.

msch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren