Ehrungen, Neuwahlen, lobende Worte

Jahresbilanz der Wasserburger Feuerwehr - Rudi Göpfert jun. bleibt Vorsitzender

image_pdfimage_print

Nichts als Lob gab es für die Wasserburger Floriansjünger bei der gestrigen Jahreshauptversammlung im Feuerwehrsaal. Besonders hervorgehoben wurde dabei der kameradschaftliche Umgang der beiden Stadtfeuerwehren, die gute Zusammenarbeit mit der Polizei, eine sehr engagierte Jugend und der langjährige Dienst einiger Mitglieder. Rudi Göpfert jun. bleibt erster Vorsitzender, Nico Baumgartner wird sein neuer Stellvertreter … 

Der erste Vorsitzende Rudi Göpfert jun. blickte auf ein sehr bewegtes Jahr zurück mit zahlreichen Vereinsveranstaltungen, wie dem Maibaumdiebstahl in Edling, dem Karfreitagsfischessen, dem traditionellen Gartenfest oder dem Eisstockturnier mit der Feuerwehr Attel-Reitmehring. Hierbei zeige sich unter anderem das „ehrliche, kameradschaftliche Verhältnis auf Augenhöhe“ mit der zweiten Stadtfeuerwehr. „Wir sind stolz, solche Kameraden wie euch zu haben“, so Göpfert.

Für das kommende Jahr äußerte Göpfert auch seine Wünsche, besonders im Hinblick auf das geplante, neue Feuerwehrhaus in der Altstadt: „Wir hoffen auf eine baldige, zukunftsträchtige Lösung für dieses mächtige Vorhaben.“

Auch finanziell lief es 2017 bei den Wasserburger Floriansjüngern rund. 

Der Dank des Kassiers Robert Deml (unser Foto) galt hierbei besonders den Spendern und Gönnern der Feuerwehr, der Stadt Wasserburg und dem Engagement jedes einzelnen Mitglieds bei den Vereinsaktivitäten. Dadurch habe sich der Verein beispielsweise einen neuen Transporter für die Einsatzkräfte leisten können.

Die Häufigkeit der Einsätze zeigte, dass es 2017 für die aktive Wehr der Stadt Wasserburg einiges zu tun gab: Zu 208 Einsätzen, davon 147 alarmiert, musste die Wasserburger Feuerwehr laut des Kommandanten Georg Schmaderer im vergangenen Jahr ausrücken – über 2.500 Mannstunden, davon fast die Hälfte technische Hilfeleistungen und knapp ein Drittel allein für Brände. Zusätzlich standen rund 50 Übungen auf dem Programm.

Schmaderer (unser Foto) zeigte sich angetan über die hohe Anzahl der aktiven Mitglieder: „68 aktive Mitglieder und 16 Jugendliche – von der Stärke her sind wir im Vergleich zu anderen über dem Durchschnitt.“

Jugendwart Erol Coskun hob besonders den starken Feuerwehr-Nachwuchs hervor: „In den 28 Jugendübungen mit 2142 Mannstunden waren immer alle da. Das ist schon außergewöhnlich gut.“

Die Grußworte

Auch Wasserburgs erster Bürgermeister Michael Kölbl fand ausschließliche Worte des Lobes für die Floriansjünger und gab einen kleinen Einblick in die laufenden Planungen des neuen Feuerwehrhauses: „Die Grundstücksverhandlungen laufen. Das ist leider nicht so einfach. Ich hoffe sehr, dass wir in diesem Jahr zu Potte kommen.“

Polizeichef Markus Steinmaßl (unser Foto) bedankte sich bei der Wasserburger Feuerwehr für die außerordentlich gute Zusammenarbeit: „Wir Polizisten wissen euer Engagement zu schätzen und freuen uns, euch als Freunde und Kameraden an unserer Seite zu haben.“

Natürlich durfte auch ein Grußwort von Kreisbrandinspektor Georg Wimmer nicht fehlen, der zusammen mit Wasserburgs Kreisbrandmeister Stephan Hangl die Kreisfeuerwehr vertrat. „Feuerwehren leben davon, dass Jung und Alt zusammen arbeiten. Wenn ihr so weiter macht, kann’s eigentlich nur gut gehen.“

Die Ehrungen

Zu den Höhepunkten des Abends gehörten die Auszeichnungen einzelner Mitglieder für ihr jahrelanges Engagement. Ralf Dreossi (Mitte) und Stefan Gartner (rechts) bekamen  die silberne Ehrennadel für 25 Dienstjahre verliehen.

Für 40 Dienstjahre wurden Thomas Breit, Anton Häuslmann und Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl die goldene Ehrennadel angesteckt (Foto unten).

Unser Foto zeigt von links Vorstand Rudi Göpfert jun., Michael Kölbl, Anton Häuslmann, Thomas Breit und Kommandant Georg Schmaderer

Die Neuwahlen

Anschließend wurde unter der Leitung des Bürgermeisters die Vorstandschaft des Feuerwehr-Vereins neu gewählt. Dabei wurde Rudi Göpfert jun. mit 70 Ja-Stimmen von 73 abgegebenen (davon eine Enthaltung und zwei ungültige Stimmen) erneut zum ersten Vorsitzenden gewählt.

Florian Pytlik trat nicht mehr als zweiter Vorsitzender an. Für seinen Posten kandidierten Nico Baumgartner und Günther Bauer. Dabei setze sich Baumgartner mit 53 zu 17 (von 70 gültigen) Stimmen durch.

Mit 67 Ja-Stimmen von 70 abgegebenen (eine ungültig, eine Enthaltung und eine Nein-Stimme) wird Robert Deml erneut das Amt des Kassenwarts übernehmen.

Schriftführer bleibt mit 61 Ja-Stimmen von 63 abgegebenen (eine Enthalung und eine ungültig) Otmar Moser.

Insgesamt acht Kandidatinnen und Kandidaten ließen sich für das Amt des Beisitzers aufstellen, wovon drei zu wählen waren. Dabei erhielten Stefan Gartner, Hans Maier und Simon Perzl die meisten Stimmen.

Gartner und Perzl kandidierten ebenfalls für das Amt des Mannschaftsverteters. Wegen Gleichstands entschied sich das Los für Simon Perzl.

„Viel Erfolg der neuen Vorstandschaft für die nächsten drei Jahre“, so beschloss Michael Kölbl die Wahlen und somit auch den offiziellen Teil des Abends. Rudi Göpfert jun. lud noch zu einem gemütlichen Beisammensein im Feuerwehrsaal ein, wo es einen Video-Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr zu sehen gab.

Die neue Vorstandschaft: v.l.: Hans Maier, Stefan Gartner, Erol Coskun, Otmar Moser, Robert Deml, Rudi Göpfert jun., Simon Perzl, Georg Schmaderer und Nico Baumgartner.

 

 

MP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Ehrungen, Neuwahlen, lobende Worte

  1. Einfach eine super und zuverlässige Truppe – Wasserburg kann sehr sehr stolz auf so eine starke Feuerwehr sein!!!!
    Danke, dass es euch gibt!

    49

    3
    Antworten