Edlings erste Hürde: Söllhuben!

Fußball-Hit zum Kreisliga-Erhalt am kommenden Mittwoch in Rott

image_pdfimage_print

Man ist hochmotiviert: Alle Edlinger Spieler um Kapitän Freddy Schramme und alle Verantwortlichen des Vereins hoffen auf die Fans – auf eine ähnliche Unterstützung wie am vergangenen Wochenende, als mit einem 50-Mann-Bus nach Unterreit gereist wurde: Denn es wird ernst am kommenden Mittwochabend in Rott gegen einen ebenfalls hochambitionierten Gegner! Edling trifft in der Relegation zum Kreisliga-Erhalt-Auftakt auf Söllhuben aus der Kreisklasse (wir berichteten). Anpfiff ist dabei um 18.30 Uhr! Edling will alles versuchen, die Leistungen der vergangenen beiden Wochenenden zu wiederholen, um mit einem Sieg in ein „Relegationsfinale“ gegen den Sieger aus dem Duell SV Riedering / SC Vachendorf – diese spielen am Donnerstagabend in Prien – einziehen zu können …

Der DJK-SV Edling muss nach einer langen Saison noch ein wenig auf die Sommerpause warten, denn trotz des 4:2-Sieges in Grünthal muss die Maier-Elf in die Relegation gegen den SV Söllhuben. Grund dafür war der Sieg des FC Töging II, der sich durch den 4:1-Erfolg gegen die SG Tüßling-Teising am letzten Spieltag noch retten konnte.

Der Spielbericht zum Kampf in Unterreit:

Der Anpfiff der Partie verzögerte sich dabei, denn der FC Grünthal hatte Spieler zu verabschieden, weshalb die Partie erst mit zehn Minuten Verzögerung angepfiffen werden konnte.

Doch diese zeitliche Verschiebung hatte keinerlei Einfluss auf die Motivation der Ebrachkicker, denn nach nur wenigen Zeigerumdrehungen konnte man bereits in Führung gehen. Einen langen Ball konnte Christoph Schex in den Lauf von Freddy Schramme verlängern, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball eiskalt im kurzen Eck verwandelte.

Auch in der Folge war der DJK-SV Edling wesentlich druckvoller und kam auch zu weiteren Chancen. Doch die Versuche von Michel und Müller landeten nicht im Kasten, wodurch es die Maier-Elf verpasste, bereits früh für klare Verhältnisse zu sorgen.

Zwar dauerte es einige Minuten, jedoch kam nach dem frühen Schock auch der FC Grünthal besser in die Partie und kam dann auch prompt zum Ausgleich. Über die rechte Seite gelang es den Gastgebern, sich durchzutanken und den Ball zur Mitte zu geben. Dort wartete Matthias Binsteiner bereits und konnte aus kurzer Distanz einschieben.

Die Heim-Elf vom FCG blieb daraufhin am Drücker und wollte schnellstmöglich auch in Führung gehen. Dies gelang dann zehn Minuten später nach einem unnötigen Ballverlust der Edlinger. Auf Höhe der Mittellinie gelang es dem Team um Kapitän Asenbeck den Ball zu erobern und Michael Hochrinner mit einem langen Ball einzusetzen. Dieser ließ Edlings Schlussmann Basti Köll keine Chance und schoss seine Elf in Führung.

Für den DJK-SV Edling zählte an diesem Spieltag nur der Sieg, weshalb man nach dem Rückstand sofort wieder auf Offensive schaltete. Kurz vor der Halbzeit ergab sich dann noch einmal die Riesenchance auf den Ausgleich. Tobias Michel wurde im Strafraum gefoult, woraufhin der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Benni Schwaiger nahm sich der Sache an, scheiterte jedoch an FCG-Schlussmann Asenbeck.

Es war die letzte nennenswerte Aktion vor dem Halbzeitpfiff, wodurch man mit einem Rückstand zum Pausentee antreten musste.

In der Kabine fand Michael Maier dann jedoch die richtigen Worte und der DJK-SV Edling kam mit neuem Elan aus der Pause.

Zwar war der FCG zu Beginn mit langen Bällen darauf aus, sofort auf das 3:1 zu gehen, jedoch wurde diese Drangperiode unterbunden und der DJK-SV Edling nahm das Heft des Handelns wieder in die Hand und wurde dabei schnell belohnt.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte ein Flugball aus der Zentrale Freddy Schramme auf dem rechten Flügel finden. Dieser gab den Ball scharf zur Mitte und fand dabei seinen kongenialen Partner – den zur Halbzeit eingewechselten Philip Bacher, der den Ball mit einem Kontakt über die Linie drückte. 2:2!

Der offensive Wille des DJK-SV Edling sorgte in der Folge für erheblich Unruhe im Grünthaler Lager, wodurch sich die Grünthaler Defensive auch immer unsortierter zeigte. Edling-Coach Maier wechselte in der Folge weiterhin offensiv, denn nach Bacher kamen auch Altmann und Spötzl im Laufe der zweiten Halbzeit.

Rico Altmann war es dann auch, der den DJK-SV Edling wieder in Führung brachte. Nach einem langen Ball war es abermals Schramme, der auf Rico Altmann ablegen konnte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte eiskalt. 3:2.

Doch der DJK-SV Edling ruhte sich auf der knappen Führung nicht aus, sondern ging sofort auf den nächsten Treffer. Nur vier Minuten später war es dann wieder die Kombination aus Schramme und Altmann, die für den nächsten Treffer sorgte. Nach einem schönen Doppelpass war Schramme durch und spitzelte den Ball zum 4:2 an Asenbeck vorbei.

Am Ende merkte man beiden Mannschaften die heißen Temperaturen an, wodurch die letzten Minuten bis zum Schlusspfiff ohne weitere Großchancen zu Ende gespielt wurden.

Durch den 4:2-Sieg sichert sich der DJK-SV Edling den zwölften Platz und muss damit in die Relegation – siehe oben …

Im Grünthaler Lager wiederum war die bittere Derby-Heimniederlage dann schnell vergessen und man konnte zufrieden auf eine so gelungene Saison zurückblicken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren