Edlinger Stoa hat einen kleinen Bruder

Im Albachinger Gewerbegebiet bei Aushubarbeiten entdeckt

image_pdfimage_print

Der Edlinger Stoa hat jetzt einen kleinen Bruder. Dieser gewaltige Stein fand sich etwa vier Kilometer entfernt von seinem großen Vorbild, nämlich im Albachinger Gewerbegebiet Oberdieberg. Bei Aushubarbeiten stieß man in einer Tiefe von einem Meter auf diesen Findling. Wie viel Tonnen der Albachinger Stein genau wiegt, ist unklar. Er hat aber bei seiner Bergung etwas an Größe und Gewicht eingebüßt.

Nach Auskunft der Firma, auf deren Gelände der Stein gefunden wurde, soll der Oibichner Stoa seinen Platz neben der Betriebsstätte behalten. HM

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren