Edling, wo ist dein Glück?

Fußball-Kreisliga: Eck-Team rutscht weiter ab - Großes Verletzungspech

image_pdfimage_print

Einen herben Rückschlag musste – wie bereits kurz berichtet – der DJK-SV Edling hinnehmen. Beim Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Rosenheim, der Sportbuns II, kassierte man eine unnötige 0:1-Schlappe und rutscht dadurch bis auf den vorletzten Rang ab. Und das, obwohl das Spiel mit einem Paukenschlag begann, denn bereits nach vier Minuten schepperte das Gebälk der Gäste. Martin Häuslmann hatte sich aus der Distanz ein Herz gefasst und beförderte das Leder an die Querlatte, von wo der Ball vor die Linie sprang.

Danach entwickelte sich eine zunehmend ausgeglichene Partie, wobei sowohl der Ballbesitz, als auch die wenigen Torchancen eher auf Seiten der Ebrachkicker waren.

So konnte zur Mitte der ersten Halbzeit Edlings Linksaußen Tobias Spötzl in Szene gesetzt werden, dessen Schuss der Schlussmann des SBR mit einer sehenswerten Fußabwehr klären konnte.

In der Folge musste der DJK-SV Edling jedoch zwei schwere Rückschläge hinnehmen. Zuerst musste Rico Altmann nach einer unglücklichen Aktion verletzungsbedingt ausgewechselt werden und nur kurze Zeit später musste man auch eine Verletzung von Top-Torjäger Ken Weinzierl verkraften, der aufgrund von Rückenbeschwerden nicht mehr weitermachen konnte.

Und hätte das nicht schon ausgereicht, kassierte man wenige Minute später den Gegentreffer. Nach einem langen Ball zog Rosenheims Eryk Dziduch in den Edlinger Strafraum ein und vollendete frech in die kurze Ecke zum 1:0.

Der DJK-SV Edling zeigte sich jedoch von den Verletzungen und dem Gegentreffer wenig geschockt und versuchte weiterhin offensive Präsenz zu zeigen. Nach einem langen Ball von Martin Häuslmann konnte sich Freddy Schramme im Laufduell mit seinem Gegenspieler durchsetzen, scheiterte jedoch in der Folge erneut an einer Parade von Sebastian Leppert.

Kurz vor der Pause ergaben sich dann noch einmal auf beiden Seiten Chancen. Einen Fernschuss der Rosenheimer konnte Bastian Köll stark parieren und selbst den Gegenangriff einleiten, bei dem Christoph Schex mit einer Direktabnahme knapp am langen Eck vorbeizielte. So ging es mit dem knappen Vorsprung für die Gäste in die Halbzeitpause.

Danch brauchte die Eck-Elf ein wenig, um wieder offensive Fahrt aufzunehmen, kam jedoch nach einer knappen Stunde zu einer weiteren Großchance. Nach einem schönen Pass von Hammerstingl stand Spötzl plötzlich frei und kam zum Schuss. Diesen konnte Leppert allerdings nur abprallen lassen, woraufhin Schramme sich den Ball schnappte, aus spitzem Winkel jedoch nicht mehr einschießen konnte.

Nur wenige Minuten später war es wieder Schramme, der nach einer mustergültigen Mayr-Flanke der Abnehmer war, jedoch erneut am Fuß von Leppert scheiterte. Der DJK-SB Rosenheim II hingegen war nur selten in der Offensive zu sehen, dann jedoch auch gefährlich.

Nach einer schönen Kombination konnte man mit einem Schussversuch Basti Köll im Edlinger Tor bereits überwinden, scheiterte jedoch an der Fußabwehr von Martin Häuslmann auf der Torlinie.

So tickte die Zeit immer weiter gegen den DJK-SV Edling und mit der Zeit fehlten auch die Ideen, um wirkliche Torgefahr auszustrahlen. In der Schlussminute musste ein Freistoß her, um noch einmal für einen Aufreger zu sorgen. Nach diesem gelang es jedoch Hammerstingl nicht, den Ball entsprechend zu drücken, wodurch auch diese Chance ungenutzt blieb.

Und so stand am Ende zwar ein glückliches 1:0 für die Gäste, jedoch entführten sie dadurch alle drei Punkte aus dem Ebrachstadion und zogen zudem an der Elf von Stefan Eck vorbei.

dw

Foto: Renate Drax

So haben sie gespielt (links Edling):

keeper Bastian Köll 1 21 Sebastian Leppert captain and keeper
player Bernhard Müller 2 2 Kilian Huber player
player Niki Putner 5 3 Florian Kuchler player
player Lukas Fuchs 6 4 Marco Bell player
captain yellow card Frederik Schramme 9 5 Florian Ludwig player
player Tobias Spötzl 10 6 Felix Burkardt player
player substitution home Rico Altmann 11 7 Sebastian Fischer player
player substitution homeyellow card Johannes Grandl 12 8 Christian Vogt player
player Cedric Mayr 13 9 Damian Camacho Ramirez player
player Martin Haeuslmann 14 10 Eryk Dziduch goal player
player substitution home Kenny Weinzierl 17 13 Eric Lötzsch substition guest player
Ersatzbank
substitute substitution home Christoph Schex 4 11 Mirsad Masinovic substition guest substitute
substitute Toni Prietz 7
substitute substitution home Andreas Hammerstingl 8
substitute substitution home Benedikt Schwaiger 18
substitute Matthias Adler 19
substitute Philipp Eck 21
Trainer
Eck, Stefan Schlosser, Rudi

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren