Edling jubelt um Sebi, Moritz und Theo!

Burschen der U13 holen sich gestern Abend vorzeitig die Meisterschaft

image_pdfimage_print

Große Freude im Edlinger Fußball-Lager um die D-Junioren: Sie holten sich gestern Abend die Meisterschaft am vorletzten Spieltag! Unser Foto zeigt das entscheidende Tor von Theo Golla (rechts im gelben Trikot) zum zwischenzeitlichen 3:1. Am Ende hieß es gegen den Drittplatzierten Ostermünchen dann 3:2 für die talentierte U13 aus Edling um das Trainergespann Shemsi Gashi und Alex Brummer – bei hochsommerlichen Temperaturen im Lindenpark vor 70 Zuschauern! 

Dann endlich der Schlußpfiff in Edling durch Schiedsrichter Armin Dörringer. Nun kannten die Jubel-Arien keine Grenzen: Spieler, Trainer, Eltern und Fans fielen sich um den Hals und tanzten vor Freude.

Die Erwachsenen  erlebten so manches Wasserbad durch die Kids. Im Rahmen einer Siegerehrung nahmen die Kinder einen gespendeten Meisterpokal und die gelb-schwarzen Meistershirts entgegen.

Dann floß auch das Spezi-Limo in Strömen! Das Feiern erlebte noch lange keine Grenzen und der Edlinger Sportverein durfte wieder einmal einen Spitzenjahrgang im Nachwuchs-Fußball feiern.

Vor dem Spiel gegen den Drittplatzierten aus Ostermünchen erreichte das Trainerteam zunächst eine Hiobsbotschaft: Torwart Alex Dresp musste verletzungsbedingt aussetzen. Und: Die spielstarken Ostermünchener – die beim 0:0 in der Hinrunde eine bärenstarke Partie hingelegt hatten – hatten gegen den Tabellenprimus nichts zu verlieren. Edling musste auf Sieg setzen, um die Meisterschaft vorzeitig klar machen zu können.

Die Partie begann zunächst mit Einbahnstrassen-Fußball in Richtung Ostermünchener Tor. Edling generierte dabei Chance um Chance, bis dann endlich Torjäger Sebi Pfisterer in der 19. Minute eine Reingabe per Flachschuss zum 1:0 verwerten konnte.

Edling schöpfte Hoffnung auf die vorzeitige Meisterschaft und wollte nun den Deckel zumachen. Letztendlich führte dann auch keine Torraumszene zum 2:0: Capitano Moritz Huber (Foto) packte nämlich einen Monsterschuss aus und netzte aus sage und schreibe 30 Metern Entfernung in den Winkel ein!

Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte der Gast aus Ostermünchen das Pausen-Donnerwetter des Trainers Klaus Kunert um.

Der SVO kam nun besser ins Spiel – die Ebrachtaler konnten zu diesem Zeitpunkt nur noch Konter setzen. So kam es wie es kommen musste: Ostermünchens Bester – David Ullmann – kam am Strafraumrand zum Schuss und verkürzte zum 1:2.

Dann zeigte sich der Charakter des Gastgebers. Edlings Youngsters drehten wieder den Spieß um und liefen wild gegen das Gästetor an. Theo Golla, Edlings Sturmtank und Dauergefahr für das Ostermünchener Tor, nutzte dann in der 50. Minute eine hohe Dreingabe zum vielumjubelten 3:1 – Foto oben.

Ostermünchen zeigte in der Hitzeschlacht wiederum eine Reaktion und setzte zum munteren Schlagabtausch an. Mehr als der Anschlusstreffer zum 2:3 durch ein Eigentor kam dabei aber nicht mehr heraus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren