Edling gelingt Befreiungsschlag

Gegen ASV Großholzhausen: Erster Sieg im fünften Saisonspiel

image_pdfimage_print

Es ist geschafft: Der DJK-SV Edling konnte im fünften Saisonspiel endlich den ersten Sieg feiern und verlässt dadurch die Abstiegszone. Beim 2:0 gegen den ASV Großholzhausen sorgten Weinzierl und Spötzl bereits vor der Halbzeit für die Tore.

Die Partie war von Beginn an unglaublich schnell und äußerst intensiv. So ergaben sich auch früh Chancen auf beiden Seiten. Die größte hatte dabei Freddy Schramme, der nach einem Pass von Kenny Weinzeirl zuerst mit dem Fuß an Gästekeeper Georg Moller scheiterte und den folgenden Abpraller per Kopf knapp über den Kasten setzte.

Doch es ging weiterhin sehr intensiv hin und her und auch der ASV Großholzhausen konnte sich immer wieder über die Außen durchspielen, allerdings verfehlten die daraus resultierenden Flanken die Mitspieler in der Mitte. Eine Verletzungsunterbrechung, bei der Edlings Daniel Walther mit einer Platzwunde vom Platz musste, sorgte dann für eine kurze Verschnaufpause für beide Seiten.

Beim darauffolgenden Wechsel bewies Edling-Coach Stefan Eck ein gutes Näschen und brachte Tobias Spötzl in die Partie, was kurz darauf noch wichtig werden sollte. Doch zuvor war es Kenny Weinzierl, der das Edlinger Stadion erstmals zum jubeln brachte. Nach einer schönen Hereingabe von Freddy Schramme stand der Stürmer goldrichtig und netzte nach gut einer halben Stunde zur wichtigen Führung ein.

Doch es kam nur kurze Zeit später noch besser. Wieder ging es über die rechte Seite und Freddy Schramme konnte Rechtsverteidiger Robert Plischke einsetzen. Dessen scharfe Hereingabe rutschte zum langen Pfosten durch, wo Tobias Spötzl goldrichtig stand und zum 2:0 einschoss. In der Folge wollte der ASV Großholzhausen vor dem Pausentee zumindest noch den Anschlusstreffer erzielen. Einen gut geschossenen Freistoß konnte Edlings Schlussmann Küspert jedoch parieren und so die Null zur Halbzeitpause festhalten.

Auch in der Viertelstunde nach der Halbzeitpause war es vor allem der ASV Großholzhausen, der offensiv präsent werden musste. Doch die bisher so löchrige Edlinger Defensive zeigte sich gefestigter und profitierte dabei auch von der Rückkehr von Innenverteidiger Martin Häuslmann. So konnte man die Druckphase des ASV Großholzhausen überstehen und selbst durch ein cleveres Konterspiel immer wieder nach vorne durchdringen. Dies gelang auch immer öfter, doch nahezu die komplette Edlinger Offensivreihe scheiterte mit ihren Versuchen am Gäste-Schlussmann oder an sich selbst. Dem ASV Großholzhausen merkte man das Fehlen von Spielmacher Maxi Schober an, der seit Saisonbeginn verletzungsbedingt erst eine Partie bestreiten konnte. Zum Ende der Partie wurde dann jedoch unnötigerweise die Gangart der Großholzhausener rüder, wodurch jedoch zugleich auch unfreiwillig Zeit von der Uhr genommen wurde. So pfiff der Schiedsrichter nach intensiven und kräftezehrenden 90 Minuten ab und sorgte für großen Jubel im Edlinger Lager.

Durch den Heimsieg überflügelt der DJK-SV Edling seine Gäste aus Großholzhausen und kann sich auf den elften Rang vorschieben. Zudem hat man noch ein Nachholspiel vom zweiten Spieltag gegen den SV Oberbergkirchen in der Hinterhand. Allerdings gilt es den Blick nun erstmal auf den kommenden Sonntag zu richten, wenn man beim gut gestarteten Aufsteiger aus Emmering antritt. DW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren