Edling: Drei Tore schon zur Halbzeit

Kreisliga: Eck-Team gewinnt erneut und brilliert in den ersten 45 Minuten

image_pdfimage_print

Nachdem der DJK-SV Edling im Verlauf der Hinrunde in der Kreisliga immer näher an die Abstiegsränge gerutscht war, konnte sich die Elf von Stefan Eck seit dem Trainerwechsel aus dem Tabellenkeller befreien und nun gestern sogar den dritten Sieg in Serie feiern: Gegen den eher ungeliebten Gegner aus Großholzhausen gelang dank einer enorm starken, ersten Halbzeit ein 3:1-Heimerfolg …

Foto: Renate Drax

Ähnlich wie beim vergangenen Heimspiel gegen den SV Ostermünchen erwischte man einen tollen Start: Nach einer Flanke von der linken Seite konnte Edlings Benni Schwaiger den Ball an den langen Pfosten verlängern, wo Torjäger Freddy Schramme bereits lauerte und den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Edling nahm in der Folge den Schwung aus dem Führungstreffer mit und agierte sehr souverän. Mit schön anzusehenden Kombinationen und gekonntem Passspiel überließ man dem Gast aus Großholzhausen nur selten den Ball, wodurch Chancen der Gäste eher Mangelware waren. Edling schaffte es immer wieder, gefährlich vors Gästetor zu gelangen.

In der 36. Minute war es erneut soweit: Nach einer  gefälligen Kombination tauchte Schramme alleine vor Gäste-Keeper Barbarino auf. Nachdem er zweimal am guten Rückhalt scheiterte, sah er im dritten Versuch den besser positionierten Giuseppe Costanzo (unser Foto oben), der den Ball in der Folge nur noch über die Linie drücken muss.

Noch nicht einmal richtig vom Schock des 2:0 hatte sich der ASV Großholzhausen erholt, als Barbarino den Ball erneut aus seinem Netz fischen musste. Nach einem sehenswerten Steilpass von Philip Bacher entwischte Freddy Schramme erneut der Abwehrreihe und lief alleine auf Barbarino zu. Er ließ sich dieses Mal nicht zweimal bitten und schob überlegt am Gäste-Keeper vorbei. Das 3:0 war dann auch der Halbzeitstand der Begegnung und spiegelte die Kräfteverhältnisse zwischen beiden Mannschaften gut wieder.

Der ASV Großholzhausen zeigte eine erschreckend schwache Leistung, nachdem man am vorherigen Wochenende noch den Tabellenführer aus Bruckmühl mit 4:2 deklassiert hatte.

Zu keiner Zeit der Begegnung konnte die Elf um Kapitän Maxi Schober ihr Potenzial abrufen und so nur vereinzelte Chancen herausspielen. In der 55. Minute gelang jedoch trotzdem der Anschlusstreffer, der eigentlich noch einmal einen Ruck in den Reihen der Gäste auslösen hätte können. Fabian Riepertinger stand nach einer scharfen Hereingabe am langen Pfosten goldrichtig und drückte den Ball über die Torlinie.

Der zu erwartende Schwung blieb jedoch aus, denn der DJK-SV Edling zeigte sein aktuelles Selbstbewusstsein und ließ sich von dem Gegentreffer nicht aus der Bahn werfen. So verwalteten die Ebrachkicker den Vorsprung souverän und ließen hinten nur selten etwas anbrennen. Stattdessen konnte man offensiv auch immer wieder für Furore sorgen.

Die größte Chance auf einen weiteren Treffer ergab sich dann in der Schlussminute, als der überragende Schramme im Strafraum nur per Foul zu stoppen war. Benni Schwaiger konnte in der Folge jedoch den Ball nicht im Gehäuse der Gäste unterbringen, wodurch es beim 3:1-Heimerfolg blieb.

Der DJK-SV Edling konnte sich durch den Heimerfolg wohl aus der Abstiegszone verabschieden, was jedoch auch an der schwachen Punktausbeute der Konkurrenz liegt, und auf Rang neun vorschieben. Der ASV Großholzhausen hingegen verpasste es näher an den Aufstiegs-Relegationsplatz heranzurücken und bleibt auf dem fünften Tabellenplatz hängen.

dw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren