Düster und schaurig

Morgen wieder Gruselführung in Wasserburg - Start ist auf der Burg

image_pdfimage_print

Geheimnisvolles, Gespenstisches und Düsteres aus Burg, Kloster und Kirchen – unter diesem Motto findet morgen, Freitag, wieder eine Gruselführung in der Wasserburger Altstadt statt. Erzählungen von Wundern, Spuk, unerklärlichen Erscheinungen und seltsamen Begebenheiten – bei den Gruselführungen der beiden Autorinnen Ilona Picha-Höberth und Irene Kristen-Deliano ist Gänsehaut garantiert.

Es gibt rätselhafte Geschichten über den Schwarzen Tod und andere düstere Kapitel in der Historie der Stadt zum Fürchten und Gruseln. Eine kleine Atempause vom Fürchten bietet der Apotheker-Innenhof, wo ein Stamperl „Apothekterlikör“ die Nerven beruhigt.

Treffpunkt: Freitag, 2. Februar, Um 15 Uhr auf der  Burg.

Sonderbuchungen sind möglich, es gibt auch Gutscheine.

Anmeldung und nähere Informationen unter Telefon 08071/93 157 oder 08071/4107, per email info@picha-hoeberth.com; I.Kristen-Deliano@gmx.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren