Drei Staatspreise bei SOMIC

Traumnoten für Auszubildende des Ameranger Maschinenbau-Unternehmens

Gleich drei Azubis des Ameranger Maschinenbau-Unternehmens SOMIC haben ihre Ausbildung kürzlich mit einem Schnitt von 1,5 oder besser abgeschlossen. Für diese hervorragenden Leistungen werden sie nun mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

Johann Stübl absolvierte bei SOMIC eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Mechatroniker und hat mit einem Notendurchschnitt von 1,5 abgeschlossen.

Johannes Scheitzeneder hat die dreieinhalbährige Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik beendet. Er erreichte einen Schnitt von 1,2.

Hannah Wamser konnte durch ihr großes Engagement und ihre Leistungsbereitschaft die dreijährige Ausbildungszeit auf zweieinhalb Jahre verkürzen und bestand die Ausbildung zur Industriekauffrau mit einem Schnitt von 1,12.

Während der Ausbildungszeit lernten die Azubis verschiedene Abteilungen kennen, um einen umfangreichen Einblick in die Tätigkeitsbereiche der einzelnen Berufe zu bekommen. Außerdem wurden sie neben der Berufsschule auch im Betrieb intensiv auf die Prüfung vorbereitet.

Geschäftsführer Ralf Kettner und Ausbildungsleiter Florian Weiß haben diese tollen Ergebnisse auch im Namen der Firma SOMIC honoriert. Die Staatspreisträger erhielten jeweils ein Geschenk sowie eine Sonderprämie in Höhe von 300 Euro.

Foto (von oben nach unten): Ausbildungsleiter Florian Weiß, Geschäftsführer Ralf Kettner, Hannah Wamser, Johann Stübl und Johannes Scheitzeneder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren