„Drei Schwestern” in Wasserburg

Tschechow-Stück hat am Freitag Premiere am Theater

image_pdfimage_print

Die drei Schwestern Irina, Mascha und Olga sitzen in der Provinz fest. Wenn man doch bloß in Moskau wäre. Dann würde das Leben viel besser laufen. Sicher. Die Sehnsucht nach Veränderung treibt alle um. Eigentlich soll das jährliche Namenstagsfest für Irina stattfinden, aber die Feierlaune hält sich etwas in Grenzen. Jeder hat schließlich auch mit sich und seinen Nöten zu kämpfen. Im Wunsch nach Selbstoptimierung bleiben sie alle irgendwie hängen. Aber wollte man nicht eigentlich gehen? „Drei Schwestern” von Anton Tschechow hat am Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr Premiere im Theater Wasserburg.

Weitere Spieltermine: 15. Februar, 6. und 7., 13. und 14. März sowie 1., 2. und 3. Mai. Beginn ist freitags und samstags um 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr. Regie: Uwe Bertram und Nik Mayr. Es spielen: Julia Angeli, Malene Becker, Hilmar Henjes, Regina Alma Semmler und Laurenz Winklhofer.

Mehr Informationen sowie Karten und tagesaktuelle Hinweise zu Spielplanänderungen gibt es über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf sind in der Gäste-Information, im Innkaufhaus und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg sowie beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren