Drei Minuten verschlafen

Basketball: Wasserburger Damen II unterliegen Weiterstadt mit 73:81

image_pdfimage_print

Auch die aufmunternden Worte von Abteilungsleiterin Gaby Brei konnten die Damen II des TSV Wasserburg nach der 73:8-Niederlage in der Basketball-Bundesliga II gegen die Sportgemeinde Weiterstadt nicht trösten. Dabei hatte es für lange Zeit nach dem ersehnten Sieg ausgesehen. Mit 20:12 entschieden die TSV-Damen die ersten zehn Minuten für sich und bauten ihre Führung auch im zweiten Viertel kontinuierlich aus …

Besonders US-Amerikanerin Elizabeth Wood, Julia Pöcksteiner und Nachwuchstalent Sophie Perner punkteten nach Belieben und waren von den Gästen aus Weiterstadt oftmals nur durch Fouls zu stoppen.

Nach der Halbzeit dann aber der Einbruch: „Wir haben drei Minuten verschlafen und Weiterstadt hat uns dafür bestraft“, analysierte Trainerin Coco Kollarovics. 24 Ballverluste erlaubten sich die TSV-Damen – zu viele, um gegen eine Mannschaft wie Weiterstadt am Ende als Sieger vom Feld zu gehen.

„Dennoch hat uns das Spiel gezeigt, dass wir auch mit den Topmannschaften der Liga mithalten können“, so Kollarovics versöhnlich. Jetzt heißt es, sich neu zu fokussieren, um am kommenden Samstag mit neuen Kräften zum Derby nach München zu reisen.

Es spielten: Bayerl (3 Punkte), Denner, Heise (17 Punkte, 9 Rebounds), Huber (5 Punkte), Lalonde (3 Punkte), Luthardt (2 Punkte), Perner (11 Punkte), Pöcksteiner (10 Punkte), Wood (22 Punkte, 9 Rebounds).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren