Drei Könige auf ihrem Weg

Brauch aus dem 16. Jahrhundert wird im Altlandkreis gepflegt - Termine Wasserburg

image_pdfimage_print

Mancherorts im Altlandkreis sind sie schon seit dem gestrigen Donnerstag – dem 3.Januar (!) – auf ihrem Weg: Die Heiligen Drei Könige werden an diesem Wochenende vielen Menschen und deren Wohnungen mit dem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ bringen. Schon seit dem 16. Jahrhundert gibt es diesen Brauch. Damals zogen die Schulkinder mit ihrem Lehrer von Haus zu Haus. Hier Termine rund um den Dreikönigstag der katholischen Pfarreien in der Stadt Wasserburg dazu …

Eine Vorabendmesse zum Hochfest Erscheinung des Herrn ist am morgigen Samstag, 5. Januar, um 19 Uhr in St. Jakob. Anschließend ist im dortigen Pfarrzentrum der Neujahrsempfang für alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen aus beiden Wasserburger Pfarreien.

Am Sonntag, 6. Januar, beginnen die Festgottesdienste um 9 Uhr in St. Konrad und um 10.15 Uhr in St. Jakob – in Beiden mit den Sternsingern, das Dreikönigswasser wird gesegnet – in St. Jakob zusätzlich auch mit den Wasserburger Schäfflern.

Traditionell findet am Dreikönigstag die Führung des Krippengangs nach Altenhohenau statt:

Weggang und Treffpunkt ist um 13 Uhr bei der Spitalkrippe im Caritas-Altenheim St. Konrad. Der Weg führt zu den Krippen im Turm von St. Konrad nach Altenhohenau. Es kann sich bei jeder Station gerne angeschlossen werden. Um 15 Uhr ist in der dortigen Klosterkirche eine Andacht mit den Mozart-Dobler-Diandln.

Es fährt auch ein Bus um 14.30 Uhr ab Gries (und an den üblichen Haltestellen: AOK, St. Konrad, Watzmannstraße).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren