Drei junge Männer völlig unterkühlt

Zitternd und ohne Papier von der Bundespolizei aufgefunden

image_pdfimage_print

Die Bundespolizei hat am heutigen Morgen am Rosenheimer Bahnhof in einem Güterzug aus Italien drei völlig unterkühlte Migranten aufgefunden. Papiere hatten die zitternden, jungen Männer nicht dabei. Nach ersten Erkenntnissen stammen die Drei aus Nigeria und Togo. Sie wurden in die Dienststelle der Rosenheimer Bundespolizei gebracht. Dort wurden – im Anschluss an die Erstversorgung – die grenzpolizeilichen Maßnahmen getroffen und die erforderlichen Ermittlungen eingeleitet werden.

Die jungen Afrikaner hatten wohl in Italien die Plane eines Lkw-Aufliegers auf dem Zug aufgeschlitzt und sich darin für die lebensgefährliche Reise versteckt.

Foto: Polizei