Doppelsieg für die ASC-Fahrer

Mit Michaelangelo Liebl und Christian Gron - Starkes Ergebnis zum Abschluss

image_pdfimage_print

Unser Bild des Tages: Die Pokale auf dem Autodach der Motorsportler! Ein Hammer-Ergebnis im Slalom-Abschlussrennen an der Ruderregattastrecke in Oberschleißheim gab’s jetzt für die Männer vom ASC Wasserburg! Gold, Silber, Bronze: Christian Gron, Michelangelo Liebl, Raphael Liebl und Felix Schlecht präsentierten sich in hervorragender Form. Große Freude am Ende um Christian Gron und Michelangelo Liebl, die in der Klasse G4 einen Doppelsieg für den ASC-Wasserburg herausfahren konnten …

Michelangelo Liebl freute sich über seinen ersten Sieg vor Christian Gron, der das erste Rennen gewonnen hatte.

Michelangelos Bruder Raphael landete in der Slalom-Einsteigerklasse jeweils auf dem zweiten Platz.

Felix Schlecht startete unter den ersten Fahrern am Tag, der Asphalt war noch sehr kalt, er verbesserte sich pro Lauf jeweils um eine Sekunde und blieb dabei fehlerfrei, Felix landete in den zwei Rennen im Mittelfeld.

Die Strecke, die sie zum ersten Mal fuhren, war mit schnellen, aber auch Tricki-Passagen ausgerichtet worden und erforderte von den Fahrer höchste Konzentration und Geschicklichkeit.

Auch der Wettergott spielte einmal mehr mit, früh morgens Nebelfeuchte und +7 ° aber gegen 10 Uhr kam dann die wärmende Sonne immer besser durch und die Fahrzeiten wurden gleichzeitig immer schneller. Die Männer vom ASC Wasserburg hielten tapfer mit und so blieb der Erfolg nicht aus …

Foto: Reiner Jagla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren