Diesmal wegen „Bianca“: Schlaflos im Landkreis

Die nächste stürmische Nacht für die Rettungskräfte - 288 Notrufe in drei Stunden

image_pdfimage_print

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind: Neben der Feuerwehr hatte auch die Polizei eine einsatzreiche Sturm-Nacht im Landkreis – und wenig Schlaf. Hunderte Einsätze gab es im Gesamtbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Umgestürzte Bäume wegen des Sturntiefs BIANCA waren das Hauptübel – sie sorgten auch auf den Bahnstrecken im Landkreis für Behinderungen. Die Bilanz des Polizeipräsidiums am Morgen …

im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd kam es auf Grund des Sturmtiefs „Bianca“ in der Zeit von 20.40 Uhr bis 23.45 Uhr zu folgenden Einsätzen:

 

  • 288 Notrufe wegen Bäumen / Ästen über der Fahrbahn
  • 29 Kleinunfälle
  • 2 Unfälle mit Leichtverletzten
  • 28 Alarme (Fehlalarme) durch Unwetter ausgelöst

 

Die Bahnstrecke Rosenheim – Salzburg musste auf Höhe Prien gegen 21.50 Uhr wegen eines auf die Stromleitung gestürzten Baumes gesperrt werden. Die etwa 60 Fahrgäste einer Regionalbahn wurden evakuiert.

Mehr zum aktuellen Fahrplan der Züge auf der Homepage des Meridian.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Diesmal wegen „Bianca“: Schlaflos im Landkreis

  1. DANKE AN ALLE, IHR SEID EINFACH SUPER.

    Antworten