Die wichtigste Sitzung des Jahres

Wasserburger Stadtrat: Morgen steht der Haushaltsplan auf der Tagesordnung

image_pdfimage_print

Die fetten Jahre sind vorbei – das war der Tenor der Haushaltsberatungen im vergangenen Jahr. Doch es kommt wohl noch schlimmer für die Stadt Wasserburg. Wie der Bürgermeister bei den Bürgerversammlungen bereits kundtat, ist mit einem dramatischen Einbruch bei der Gewerbesteuer zu rechnen. Wie man das Loch in der Kasse stopfen will, wird sich bei der morgigen Sitzung des Stadtrates zum Haushaltsplan 2018 zeigen. Der ist wie immer vorberaten – für die Stadträte also keine Überraschung mehr.

Die Beratung beginnt um 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses.

Die Tagesordnung des öffentlichen Teils:

Ö 1- Bekanntgabe von behandelten Tagesordnungspunkten deren Nichtöffentlichkeit entfallen ist

Ö 2 –  EW, WW, Badria – Wirtschaftsplan 2018

Ö 3 – Haushaltssatzung der Stadt Wasserburg a. Inn für das Haushaltsjahr 2018 sowie Finanzplan und Investitionsprogramm für die Jahre 2017 – 2021

Ö 4 – Haushaltssatzung der Heiliggeist-Spitalstiftung Wasserburg für das Haushaltsjahr 2018 und Finanzplanung für die Jahre 2017 – 2021

Ö 5 – 6. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 „Oberes Burgerfeld“; Behandlung der Bedenken und Anregungen nach Durchführung der förmlichen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung – Satzungsbeschluss

Ö 6 – 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 „Holzhofweg“; Behandlung der Bedenken und Anregungen nach Durchführung der förmlichen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung – Satzungsbeschluss

Ö 7 – Änderung des Bebauungsplanes Nr. 34 „Stadler Garten“; Behandlung der Bedenken und Anregungen nach Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung – Billigungs- und Auslegungsbeschluss

Ö 8 – 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 32 „Am Burgfrieden“; Änderungsbeschluss und Billigung des Planentwurfes

Ö 9 – Bericht über die örtliche Prüfung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2016 (öffentlicher Teil)

N 10 – (nichtöffentlich)

Ö 11 – Stadtwerke – Feststellung des Jahresabschlusses 2016, Beschluss zur Verwendung des Jahresergebnisses 2016 und Entlastung der Werkleitung

Ö 12 – Feststellung der Jahresrechnung 2016 der Stadt Wasserburg a. Inn und Entlastungsbeschluss

Ö 13 – Feststellung der Jahresrechnung 2016 der Heiliggeist-Spitalstiftung Wasserburg und Entlastungsbeschluss

 

Lesen Sie auch:

 

Dramatischer Einbruch bei Gewerbesteuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren