Die VHS im Wohnzimmer

Für Zuhause: Interessantes Online-Programm mit Vorträgen, Seminaren, Gesprächen

image_pdfimage_print

Soziale Distanzierung heißt das Gebot der Stunde – zwei Meter Abstand, Berührung tabu und jeder für sich Zuhause. Auch die VHS Wasserburg muss ihr Programm unterbrechen – weiter weg von ihrer eigentlichen Aufgabe könnte sie nicht sein. Statt jedoch einfach ein paar Wochen abzutauchen, erstellen die bayerischen Volkshochschulen gerade ein interessantes Online-Programm mit Vorträgen, Seminaren, Gesprächen. Das Programm für morgen, Donnerstag:

VHS daheim am Vormittag

Grundlegende Datensicherheit zu Hause und  insbesondere im Home-Office.
Vortrag von Heiko Hinkofer und Ulrich Holzapfel (Foto) am Donnerstag, 16. April, 10 Uhr.

Datensicherheit im Home Office – ein Thema mit dem derzeit viele Firmen, Betriebe und Behörden neu konfrontiert werden. Der Vortrag informiert über die wichtigsten Regeln. Lebensnah wird es durch den Erfahrungsaustausch zweier Geschäftsführer mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Home Office

Heiko Hinkofer, Digital Native seit Mitte der 90er, ist Geschäftsführer einer Online-Agentur in Straubing, die kleine und mittelständische Unternehmen bei der Konzeption, Design-Entwicklung und Umsetzung von Online- und Mobile-Projekten betreut. Es handelt sich um ein Team von Webentwicklern, Mediengestaltern und Projektleitern, die jetzt größtenteils im Home Office sitzen.
Uli Holzapfel, ist seit den 80ern fasziniert von den Anfängen der Computertechnik und hat das „Digitale“ in verschiedenen Berufsfeldern mit eingebracht. Holzapfel ist Geschäftsführer und pädagogischer Leiter der Volkshochschule Straubing gGmbH, die u.a. 2014 zusammen mit anderen vhs’n bundesweit den ersten MOOC (massive open online-course) für vhs-Kunden – den vhs-StrickMOOC – auf den Weg gebracht hat. Es folgten weitere Online-Projekte – und nun aktiv bei #vhsDaheim ganz vorne mit dabei.

Die kostenlose Veranstaltung ist erreichbar über den Link www.youtube.vhs-daheim.de.

 

VHS daheim am Abend

Kommissar Pascha. Gespräch mit dem Autor Su Turhan am Donnerstag, 16. April, 19.30 Uhr.

Bei einem Bier stellt Schriftsteller Su Turhan seine Kommissar Pascha vor, liest und plaudert über dies und das. Veranstalter: vhs Straubing und vhs SüdOst.

Im Zuge der Gastarbeiter-Anwerbeabkommen verschlägt es 1968 den in Istanbul geborenen zweijährigen Süleyman (Su) Turhan mit seiner Familie von der Bosporusmetropole ins niederbayerische Straubing. Dort wird seine Mutter als gelernte Näherin dringend gebraucht, sein Vater bekommt eine Anstellung als Hilfsarbeiter bei einer Ziegelei. Nach dem Abitur, das er als einziger Nichtdeutscher auf dem Straubinger Ludwigsgymnasium absolviert, schreibt und inszeniert er das Theaterstück “Leben im Sonderangebot”. Danach beginnt Turhan mit dem Studium der Neuen Deutschen Literaturwissenschaft an der LMU München. Um das teure Münchner Leben zu finanzieren, jobbt er zunächst als Gabelstaplerfahrer bei einem Sanitärgroßhandel. Er heuert bei der Kirchgruppe im Bereich Filmlektorat und Stoffentwicklung an und liest erst sehr viele fremde Drehbücher, bis er sich gewappnet fühlt, als Drehbuchautor und später als Regisseur tätig zu sein.

Es folgen die Drehbücher zu seinen Kurzfilmen „Der Schlüssel”, „Gone Underground” und „Triell”. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kurzfilmpreis in Silber, findet er es an der Zeit, einen Spielfilm zu machen. Das Liebesdrama „Ayla” entsteht, erhält internationale Publikumspreise und läuft in Deutschland, Türkei und Israel in den Kinos.

Mit „Kommissar Pascha: Ein Fall für Zeki Demirbilek” gibt Turhan Januar 2013 sein Debüt als Kriminalautor. Es folgen Kurzgeschichten und andere Veröffentlichungen, wie der Thriller „Die Siedlung“ 2017 werden die ersten zwei Bände für die ARD/BR verfilmt. 2020 erscheint mit „Tödliche Auszeit“ der siebte Kommissar Pascha-Roman.

Die kostenlose Veranstaltung ist erreichbar über den Link www.youtube.vhs-daheim.de.

 

Das ganze Programm ist auch auf www.vhs-wasserburg.de einsehbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren