Die Unbesiegbaren

Bezirksliga: Zehntes Spiel, zehnter Sieg, zehn Punkte zur Konkurrenz - Der Spielbericht

image_pdfimage_print

Wer hätte das am Saison-Beginn gedacht – der TSV Wasserburg bleibt auch am zehnten Spieltag der Bezirksliga weiter ungeschlagen und ohne jeglichen Punktverlust! Zum wahren Joker entpuppt sich der erst 18-jährige Klaus Bachmayr (unser Foto), der – kaum in der Partie in der zweiten Halbzeit – den alles entscheidenden Treffer zum Erfolg beim ASV Au erzielte. 250 Zuschauer sahen die Begegnung, in der Maxi Hainzl sein Team Wasserburg schon nach einer Viertelstunde in Führung gebracht hatte.

Dann gelang Bachmayr sein 2:0.

Zwar konnte Au 20 Minuten vor dem Abpfiff durch Marinus Müllauer den Anschlusstreffer verbuchen, doch zum Remis reichte es dann nicht mehr …

Der Spielbericht:

Gegen den kampfstarken ASV Au war ein Kraftakt von Nöten, um den Lauf ausbauen zu können. Nach all dem Spektakel der letzten Wochen mit Last-Minute-Siegen und Aufholjagden konnten die Löwen einen zwar eher glanzlosen, aber verdienten 2:1-Erfolg verbuchen.

Die Mannschaft von Leo Haas erwischte eigentlich einen guten Start und hätte die Begegnung frühzeitig entscheiden können. Bereits nach fünf Minuten hätte Andrija Bosnjak nur noch auf den mitgelaufenen Marco Müller querlegen müssen …

In der 15. Minute brachte Maxi Hainzl die Löwen in Führung, indem er einen Abpraller aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Dominik Haas hatte zuvor eine Freistoßflanke an den Innenpfosten geköpft.

Der Tabellenführer wollte das Spiel nun entscheiden und drückte auf das zweite Tor, doch wie so oft in den letzten Wochen blieb den Innstädtern ein Elfmeter verwehrt, als Dominik Haas in der 20. Minute regelwidrig im Strafraum von den Beinen geholt wurde.

Mit zunehmender Spieldauer kam der Mannschaft von Leo Haas die Präzision abhanden und Au dadurch zu Chancen. Wenn es gefährlich wurde, hatte immer wieder Peter Niedermeier seine Füße im Spiel. Zweimal scheiterte der bullige Angreifer aus aussichtsreicher Position an Schlussmann Georg Haas (31. und 42.).

Trainer Leo Haas reagierte in der Halbzeitpause auf den nachlassenden Spielwitz und brachte mit Klaus Bachmayr einen frischen Offensivspieler.

Ein Wechsel, der sich sofort bezahlt machte. Nach feinem Pass von Matthias Haas behielt das 18-jährige Eigengewächs alleine vor Markus Stiglmeir die Nerven und schob überlegt zum 2:0 ein (54.).

Mit seinem dritten Treffer in Folge lieferte Bachmayr den Beleg dafür, dass die Wasserburger Nachwuchsarbeit erste Früchte trägt. In der Folge kontrollierte Wasserburg das Geschehen und spielte in gemäßigtem Tempo die Zeit herunter.

Die rustikal zu Werke gehenden Auer bereiteten den Löwen zwar Schmerzen, waren aber im zweiten Durchgang ohne Torchance, ehe Marinus Muellauer in der 71. Minute nach einem weiten Diagonalball den zu weit vor seinem Tor postierten Georg Haas zum Anschlusstreffer überlupfen konnte.

Dieser Treffer hauchte den Gastgebern neues Leben ein und ein sicher geglaubter Wasserburger Sieg geriet in Gefahr. Während Wasserburg nach Kontern mehrmals die Entscheidung verpasste, operierte Au mit weiten Bällen in die Sturmspitze.

In der 89. Minute hatten die Löwen nach einem dieser weiten Schläge Glück, dass Niedermeier seinen Kopfball knapp neben den Pfosten setzte.

Freude im Wasserburger Fußball-Lager über den zehnten Sieg in Folge!

jah

So haben sie am Nachmittag gespeilt (rechts Wasserburg):

keeper Markus Stiglmeir 22 1 Georg Haas keeper
player goalyellow cardsubstitution home Marinus Muellauer 2 6 Michael Pointvogel substition guest player
player Christoph Bott 4 8 Dominik Haas captain
player substitution home Josef Rauscher 7 9 Andrija Bosnjak player
player Manuel Martin 10 10 Hamit Sengül substition guest player
player Peter Niedermeier 11 12 Jean-Philippe Stephan player
player substitution home Martin Rauscher 13 16 Johannes Hain player
player Stefan Sollinger 14 17 Matthias Haas player
captain Stefan Stahl 15 18 Marco Müller substition guest player
player yellow card Franz-Xaver Pelz 17 19 Maximilian Hainzl goal player
player Christoph Martin 19 21 Johannes Lindner player
Ersatzbank
keeper Lukas Schruff 1 3 Stephan Kronast substitute
substitute substitution home Stefan Gegenfurtner 3 11 Daniel Axthammer substitute
substitute substitution home Lorenz Rother 5 15 Alexander Meltl substition guest substitute
substitute Christian Will 6 23 Ferhat Cindir substition guest substitute
substitute Sebastian Grad 8 27 Klaus Bachmayr goalsubstition guest substitute
substitute substitution home Sezer Sahintürk 9
Trainer
Dirscherl, Florian Haas, Leonhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Die Unbesiegbaren

  1. Na erst mal „Gratulation“ an die Wasserburger Herren! Läuft bei Wasserburg!

    Aber vielleicht sollte man in all der Euphorie nicht vergessen, dass der Klaus Bachmayr bei 1860 Rosenheim ausgebildet wurde und nicht wie im Bericht erwähnt „die ersten Früchte der Jugendarbeit“ zum Tragen kommen.

    Vielleicht die „Kirche doch im Dorf lassen“, liebe Wasserburger!

    12

    4
    Antworten
  2. Schau moi, wer bei den Bayern alles „Eigengewächse“ sind!

    1

    5
    Antworten