„Die Türkei unter Erdoğan“

Wasserburg: Förderverein des Bildungszentrums veranstaltet interessanten Vortrag

image_pdfimage_print

Der Förderverein des Bildungszentrums der Sozialverwaltung Wasserburg veranstaltet am Donnerstag, 25. Januar, um 18.30 Uhr zusammen mit der Volkshochschule Wasserburg einen interessanten Vortrag in den Räume des Bildungszentrums. Titel:  „Die kemalistische Republik am Ende ‐ Die Türkei unter Erdoğans Präsidialregime.“

Dozent ist Ralf Knobloch, politscher Referent an der Europäischen Akademie Bayern.
Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, im Foyer des Bildungszentrums noch weiter über die Inhalte des Vortrags zu diskutieren, Erfrischungsgetränke stehen für bereit.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Zum Thema: In den letzten Jahren hat sich die Türkei innen politisch sehr stark verändert. Der Staatskemalismus scheint am Ende zu sein: Mit ihm die Westausrichtung
und die demokratischen, rechtsstaatlichen und laizistischen Ordnungsgrundsätze, die die Türkei lange prägten. Aus der nicht perfekten, aber funktionierenden kemalistischen Demokratie mit weitgehend rechtsstaatlichem Charakter, ist ein autoritärer Polizeistaat geworden, der sich immer rigider islamistisch gebärdet und Freiheitseinschränkungen mit dem angeblichen Kampf gegen Terror und Umsturz vermeintlich rechtfertigt.

Das Regime des erstarkten Machthabers Recep Tayyip Erdoğan konsolidiert sich an
den Schalthebeln der Türkei. Ein EU‐Beitritt scheint daher so weit entfernt, wie
lange nicht mehr und auch in der Nato zweifelt man zusehends am einstigen
Pfeiler des westlichen Bündnisses im Südosten der Allianz. Mit dem Vortrag soll
ein Einblick in die aktuelle Lage der Türkei vorgenommen werden und
Hintergrunde der Entwicklung eingeordnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.