Die Stockpunkte entschieden

Gemeinde Albaching im Wettstreit der Behörden vor der Stadt Bad Aibling

image_pdfimage_print

Die Mannschaft der Gemeinde Albaching hat das Behördenturnier im Eisstockschießen im Rosenheimer „emilio-Eisstadion“ gewonnen. Mit 20:2 Punkten verwies das Team um den früheren Bürgermeister August Seidinger die Mannschaft der Stadt Bad Aibling auf Platz zwei. Die Aiblinger erspielten sich ebenfalls 20:2 Punkte, mussten aber bei den Stockpunkten den Albachingern den Vortritt lassen.

Auf Platz drei kam die Bundespolizei Rosenheim. Der Schirmherr des Behördenturniers, der stellvertretende Landrat Josef Huber überreichte den Siegerpokal und kündigte an, „wenn ich nächstes Jahr nichts zu tun habe, bilde ich eine Mannschaft und mache mit.“

Die Startgebühren wurden wie schon seit vielen Jahren der Rosenheimer Aktion für das Leben gespendet.

Die Siegerehrung fand im Kastenauer Hof statt. Foto (von links): Brigitte Plank (Geschäftsführerin der Rosenheimer Aktion), der stellvertretende Landrat Josef Huber, Helmut Maier, Manuela Damköhler (Geschäftsführerin der Rosenheimer Aktion), Wilhelm Oberland, August Seidinger, Marianne Schweiger und Turnierleiter Sepp Stein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren