Die Rampe ist in die Jahre gekommen

Bauwerk von 1990 soll ab August saniert werden - Halbseitige Sperrung notwendig

image_pdfimage_print

Der Rost kommt durch, die Gehwege bröckeln und der Fahrbahnbelag ist auch nicht mehr der beste: Die Rampe, sie wurde 1990 für den Verkehr freigegeben und sorgt seither für ein reibungsloses Abfließen des Verkehrs aus der Altstadt, ist in die Jahre gekommen und soll demnächst saniert werden. „Es wird deshalb von Anfang August bis voraussichtlich Ende September eine halbseitige Sperrung nötig sein”, sagt Alexander Huber vom Stadtbauamt.

Der Verkehrsfluss werde stadtauswärts während der gesamten Bauzeit gewährleistet sein. Als Umleitungsstrecken ziehe man einerseits die Neustraße, andrerseits natürlich die Schmidzeile in Betracht. „Dort muss vorher aber die Baustelleneinrichtung weg, die derzeit noch eine Fahrbahnseite blockiert.” Die genaue Reglung stehe noch nicht fest. „Es wird aber wohl so sein, dass stadteinwärts der Umweg von der Schmidzeile in Richtung Innbrücke, die Rosenheimer Straße, den Gimplberg und zurück an der Tankstelle Zeislmeier vorbei wieder über die Brücke genommen werden muss.”

Trotz ihrer 30 Jahre ist die Rampe übrigens in ihrer Grundsubstanz noch absolut solide, nur der Oberbau bröckelt schon ein wenig.

Das gesamte Projekt wird am Donnerstag dem Stadtrat präsentiert. Dieser entscheidet dann über das weitere Vorgehen (Bericht folgt).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Die Rampe ist in die Jahre gekommen

  1. Da kann man doch damit rechnen, dass die Hälfte beim Gruber gradeaus fahren will. Außerdem braucht man 20 Min länger, weil man 2x durchs Brucktor muss. Aber gut, die schlauen Mädels/Jungs werden sich schon ihre Gedanken machen/gemacht haben.

    Antworten
    1. warum muss man immer gleich was Negatives an einer Sache suchen. Such das Positive und schon kann man sich viele Kommentare sparen. Positiv: Es wird mal was repariert bevor gemeckert wird. Man wird sehen, wie wichtig die Rampe für die Stadt ist. Es ist ja kein Dauerzustand (die Bauarbeiten).

      Antworten
  2. Was hast denn du für Probleme. Sollen denn alle Strassen verrotten?

    Antworten
    1. Ich hab keine Probleme, tut mir leid.

      Antworten
  3. Ich kann mich noch gut erinnern wie umstritten der Bau war. Gefährdung des Heizöllagers usw.und jetzt geht es nicht mehr ohne.

    Antworten