„Die Lohnlücke schließen“

Frauen fordern: Hundert Prozent Lohn für hundert Prozent Leistung

image_pdfimage_print

Die Lohnlücke von 24 Prozent in Bayern muss endlich geschlossen werden – diese Forderung untermauerten die SPD-Frauen mit einer Apfel-Aktion zum „Equal Pay Day“ auf dem Max-Josef-Platz in Rosenheim. Für die Frauen legten die SPD-Frauen in die Obsttüte einen ganzen Apfel, Männer bekamen am „Equal Pay Day“ nur einen Dreiviertel-Apfel.

Der „Equal Pay Day“ markiert alljährlich den Tag, an dem Frauen statistisch erst genau so viel verdient haben, wie Männer bereits zum Ende des Vorjahres. Frauen mussten also 27 Tage länger für das gleiche Gehalt arbeiten. Diese Lücke setzt sich im großen Risiko der Altersarmut für Frauen bei der Rente fort.

Die zentrale Forderung der SPD-Frauen lautet:  Hundert Prozent Lohn – für hundert Prozent Leistung. Am gutbesuchten Stand der Genossinnen nutzten viele Frauen und auch Männer die Gelegenheit, mit den SPD Kandidatinnen Britta Promann für den Landtag (rechts), Elisabeth Jordan (links) für den Bezirkstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren