Die Jüngsten in der Welt des Faschings

Reitmehringer KiTa-Nachwuchs feierte gleich eine ganze Woche lang

image_pdfimage_print

Wenn es nach den Kindern geht, könnte jede Woche eine Faschingswoche sein: So zumindest in Reitmehring, wo für die Jüngsten ein kunterbuntes Treiben ausgiebigst angesagt war. Bunt ging sie los – die Faschingswoche in der KiTa Reitmehring. Viele Kinder kamen verkleidet und in den Gruppen wimmelte es von Cowboys, Marienkäfern, Superhelden und Prinzessinnen. So waren alle gleich in der richtigen Stimmung als der Kasperl zu Besuch kam.

Mit Hilfe der Kinder konnte der mutige Kasperl die hinterlistige Hexe überlisten. So trank sie den geheimen Saft und verwandelte sich in eine kleine Maus.

Am Mittwoch tauchten die Kinder noch weiter in die faszinierende Faschingswelt ein. Mehrere Kindergarten-Mamas legten sich kräftig ins Zeug und schminkten die Kinder, die sich mit kreativen Ideen selbst übertrafen. Als die Eltern ihre Kinder abholten, entdeckten sie eine kunterbunte Welt aus Schmetterlingen, Vampiren, Glitzerblumen und Batmen und vielem mehr. Weder an Farbe noch an Glitzer wurde gespart.

Als Finale der Faschingswoche gestalteten die Erzieherinnen der KiTa dann am Freitag noch eine fantasievolle Faschingsfeier. Als Schneewittchen und ihre Zwerge überraschten sie die Kinder. Den ganzen Tag wurde getanzt, gelacht und gefeiert. Die Kinder schlemmten sich durch das von den Eltern bereit gestellte Faschingsbuffet.

Von der Delfingruppe zog ein Polonaise-Zug über die Bärengruppe bis zu den Allerjüngsten ins Spatzennest. Da haben die Kleinsten nicht schlecht gestaunt, als auf einmal eine Reihe von bunten Kindergarten-Kindern im Spatzennest stand.

Viel zu schnell war die Woche vorbei. Wie gesagt: Fragt man die Kinder, dann könnte jede Woche eine Faschingswoche sein.

tw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren