Die Herren kämpfen vor den Damen

Basketball: Das ganze Wasserburger Programm - U18-Hit der Mädels im Gymnasium

image_pdfimage_print

Volles Programm wieder für die Basketball-Abteilung des TSV Wasserburg: Die Herren I treten in der Bayernliga endlich daheim an – als Bundesliga-Vorspiel der Damen am kommenden Sonntag gegen Staffelsee! Beginn ist hier um 13.15 Uhr in der Badria-Halle. Um 16 Uhr dann empfangen die Wasserburger Basketball-Damen in der 1. Bundesliga den aktuellen Vierten: Herne …

Zwischen dem hart umkämpften Spiel am gestrigen Donnerstagabend im EuroCup gegen Venedig (wir berichteten ausführlich) und dem nächsten wichtigen internationalen Spiel nächste Woche in der Schweiz steht für den TSV Wasserburg der Liga-Alltag ab.

‚Wir wollen an der Spitze bleiben‘, so Head-Coach Georg Eichler auf die Bundesliga bezogen. Die Zeit, um sich vorzubereiten, sie sei kurz …

Er und seine Video-Analysten Hansi Brei und Nikolay Gospodinov haben sich den Gegner vom Sonntag natürlich genau angeschaut, im Fokus stehe aber, die eigenen Sachen richtig zu machen. Helfen dabei wird sicherlich auch Monique Reid, die jetzt bereits zwei Wochen im Training mit dabei und immer besser integriert ist.

Der Herner TC konnte an den bisherigen fünf Spieltagen bereits vier Siege feiern und steht damit etwas überraschend auf dem vierten Rang der 1. Bundesliga. Der Ex-Club der Neu-Wasserburgerin Haiden Palmer hatte dabei aber ein scheinbar leichtes Programm und konnte seine acht Punkte gegen die vier Tabellenletzten Halle, Göttingen, Saarlouis und Heidelberg holen. Die einzige Niederlage setzte es in Oberbyern bei den Bad Aibling Fireballs.

Coach Marek Piotrowski musste vor der Saison fast den kompletten Kader austauschen, von den Leistungsträgerinnen ist lediglich Emina Karic geblieben. Neu sind drei US-Amerikanerinnen, vier Niederländerinnen, eine Italienerin und einige junge deutsche Talente. Zweistellig punkten die Flügelspielerinnen Isabella Slim mit 14,0 Punkten im Schnitt und Courtney Range (12,0), die zudem 7,2 Rebounds holt.

Neben den Damen II, die die weite Reise nach Freiburg antreten müssen (wir berichteten), müssen auch die U16 männlich in Burghausen, die U12 männlich in Traunstein und die U14 weiblich beim MTV München auswärts ran.

Alle Heimspiele finden dann am Sonntag statt: Um 10 Uhr empfängt die in der Bezirksoberliga noch ungeschlagene U18 weiblich den TSV München Ost in der Gymnasium-Halle, der ebenfalls noch keine seiner drei Partien in dieser Saison verloren hat.

Heimspiele am Wochenende:

Sonntag, 22. Oktober

10 Uhr: U18 weiblich – TSV München Ost (Luitpold-Gymnasium)
13:15 Uhr: Herren I – ESV Staffelsee (Badria)
16 Uhr: Damen I – Herner TC (Badria)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.