Die Greta

Unser Kino-Tipp: Die Geschichte von Greta Thunberg, die mit 15 Jahren anfing, freitags nicht mehr in die Schule zu gehen ...

image_pdfimage_print

Ab dem kommenden Freitag im Wasserburger Utopia zu sehen: I AM GRETA – diese Doku erzählt die Geschichte von Greta Thunberg, die mit 15 Jahren anfing, freitags nicht mehr in die Schule zu gehen. Sie beschloss vielmehr, vor dem schwedischen Parlamentsgebäude zu streiken – neben sich ein selbstgemaltes Plakat. In der Folge wurde sie zur Ikone einer globalen Jugendbewegung zur Eindämmung des Klimawandels und zur Rettung des Planeten.

Der Dokumentarfilm setzt mit Greta Thunbergs Solostreiks im August 2018 ein, zeigt die Entwicklung der „Fridays For Future“-Initiativen, ihre stetig größer werdende Popularität und ihren atemberaubenden, emissionsfreien Segeltörn zum UNO-Klimagipfel in New York im Herbst 2019.

Schweden/Deutschland/USA/Großbritannien

2020

FILMREIHE Filmreihe: CINEMA FOR FUTURE

REGIE Nathan Grossman

KAMERA Nathan Grossman

MUSIK Jon Ekstrand, Rebekka Karijord

AB 0 JAHRE

LÄNGE 97 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg an den nächsten Tagen:

Montag 12.10
15.30 UHRJim Knopf und die wilde 13
15.45 UHRMit dem Rückwärtsgang nach vorn
17.45 UHRNiemals selten manchmal immer
18.15 UHRJenseits des Sichtbaren – Hilma af Klint
20.15 UHREINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN
Dienstag 13.10
15.30 UHRJim Knopf und die wilde 13
15.45 UHRKiss Me Kosher
17.45 UHRNiemals selten manchmal immer
18.00 UHRMit dem Rückwärtsgang nach vorn
18.15 UHR KINO-WERKSTATT
LOVECUT
20.00 UHRTenet
20.15 UHRLa daronne – EINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN – O.m.U.
20.15 UHR KINO-WERKSTATT
LOVECUT
Mittwoch 14.10
15.30 UHRJim Knopf und die wilde 13
15.45 UHRMit dem Rückwärtsgang nach vorn
18.00 UHREINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN
18.15 UHRJenseits des Sichtbaren – Hilma af Klint
20.15 UHREINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN
20.30 UHRNiemals selten manchmal immer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Die Greta

  1. „Atemberaubender emissionsfreier Segeltörn“

    welch herrlicher Phantasie Glauben der Grünen … passend zum Einkauf im hiesigen Biomarkt entweder mit PS starkem SUV oder stinkendem uralten VW-Bus …

    Denn das Boot bringen fünf Segler wieder nach Europa. Diese müssen zunächst erstmal in die USA fliegen. Und auch Boris Herrmann wird mit dem Flugzeug nach Hause fliegen. Und wenn die Segler nicht gerade denselben Flug nehmen, können bis zu sechs Flugreisen in die USA anfallen. Die Segelyacht fuhr auf jeden Fall ohne Greta zurück nach Europa.

    Wäre Greta mit ihrem Vater in die USA geflogen, dann wären es maximal zwei Flüge gewesen.

    Kann mir gut vorstellen wer diesen Film „mega cool“ findet und das alles glaubt …

    Antworten
    1. Es ist immer wieder amüsant bzw. auch ein klein wenig erschreckend, wenn erwachsene (?) Menschen es für nötig halten, jegliches Tun dieser Jugendlichen zu kritisieren.

      Die Kritik wäre vielleicht verständlich, wenn Greta die Weltherrschaft erringen möchte und uns alle versklaven. Aber nein, sie möchte schlichtweg die Welt ändern, die wir alle – auch Sie, Maria bzw. Ihre Kinder/Enkel – zum Leben brauchen.

      Die Welt übersteht den Klimawandel, keine Frage. Aber der Mensch nicht. Und das ist das Problem.
      Ich hätte Sie gerne gehört. Maria, wenn sie wirklich direkt geflogen wäre, na, da wäre was los gewesen…

      Antworten