Die ganze Nacht wurde gelöscht

Hebertsham: Feuerwehr muss nach Brand Hunderte von Strohballen bewässern

image_pdfimage_print

Gegen 21 Uhr waren gestern durch den engagierten Einsatz der heimischen Feuerwehren beim Großbrand in Hebertsham in der Gemeinde Eiselfing die Flammen größtenteils unter Kontrolle (wir berichteten). Doch damit war die Arbeit der Floriansjünger längst nicht erledigt. Bis in die frühen Morgenstunden mussten mit Hilfe von zwei Baggern und einem Radlader hunderte Strohballen mühsam aus der Brandruine geborgen, im Freien ausgebreitet und schließlich einzeln abgelöscht werden. Fotos: GR

 

 

 

Lesen Sie auch:

Hebertsham: Stall ein Raub der Flammen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.