Die Frage der Woche

Sommer- und Winterzeit: Fluch oder Segen?

image_pdfimage_print

01Leidiges Thema Sommer- und Winterzeit: In der Oster-Nacht heuer von Samstag, 26. März, auf Sonntag, 27. März, werden die Uhren von 2 Uhr auf 3 Uhr morgens vorgestellt. Die Nacht ist also um eine Stunde kürzer. Ab diesem Zeitpunkt wird es morgens später hell (um 6 Uhr, statt um 5 Uhr), abends wird’s dafür später dunkel. Unsere Frage der Woche:

Sorry, there are no polls available at the moment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Gedanken zu „Die Frage der Woche

  1. Wenn man bei der Sommerzeit bleiben würde, dann wäre ich sofort für die Abschaffung der Umstellung – sollte die Normalzeit behalten werden, wäre ich strikt dagegen.

    57

    21
    Antworten
  2. Es gäbe auch eine Kompromisslösung, die Uhr eine halbe Stunde vor stellen und dann so lassen

    4

    17
    Antworten
    1. Dann wären wir das einzige Land auf der Welt dessen Zeitlinie um 30 Minuten abweicht, sehr unwahrscheinlich, da gibts nur ganz oder gar nicht.

      10

      1
      Antworten
      1. Doch doch, Venezuela zum Bleistift. GMT-4,5h.

        1

        0
        Antworten
  3. Ich bin da voll und ganz Xaver’s Meinung!

    12

    3
    Antworten