Die Edlinger waren die Schnellsten!

Ihr Ergebnis zur Landrats-Stichwahl eine Minute vor der VG Rott - Klares Votum für Otto Lederer

image_pdfimage_print

Die Schnellsten im Altlandkreis waren die Edlinger beim Auszählen der Stichwahl zum Amt des Landrates – genau eine Minute vor den Rottern mit den Ramerbergern als Verwaltungsgemeinschaft! In Edling beteiligten sich diesmal nur mehr 56,2 Prozent der Wahlberechtigten an der ausschließlich per Brief durchgeführten Wahl und es gab mit 67,4 Prozent eine klare Mehrheit für den CSU-Kandidaten Otto Lederer. Aber Ulla Zeitlmann von den Grünen erhielt mit 32,6 Prozent immerhin ein Drittel aller Stimmen.

In Rott lag ebenfalls die Wahlbeteiligung nur mehr bei knapp 56 Prozent. Gleich 75,4 Prozent der Rotter machten beim CSU-Mann Otto Lederer ihr Kreuzchen. Ulla Zeitlmann erhielt entsprechend 24,6 Prozent. Die Ramerberger wählten ganz ähnlich – auch hier gaben den Brief zur Stichwahl nur mehr 53,7 Prozent ab. Lederer bekam 75,2 Prozent der Stimmen, Zeitlmann die restlichen 24,8 Prozent.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren