Die Corona-Notbremse kommt

Weiterer Todesfall und selbst an einem Sonntag eine erneut gestiegene Fallzahl im Inzidenzwert des Landkreises

Die Notbremse im ganzen Land wird kommen – der harte Lockdown. Zur Sondersitzung heute mit der Kanzlerin (wir berichteten mehrfach) appelliert Bayerns Ministerpräsident Markus Söder eindringlich daran, keine Zeit mehr zu verlieren. Selbst an einem Sonntag eine gestiegene Fallzahl auch weiterhin im Inzidenzwert für den Landkreis: Das RKi meldet am Morgen des dritten Advent 228,4 Fälle und leider zudem einen weiteren Todesfall in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung. Der 259. Verstorbene seit dem Ausbruch der Pandemie. Die Stadt Rosenheim liegt heute leider bei ebenfalls wieder gestiegenen 226,6 Fällen im Inzidenzwert. Der Landkreis Traunstein bewegt sich sogar in Richtung der 300 …

Um 10 Uhr wird es eine Schaltkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geben. Dabei wird entschieden, ab wann der harte Lockdown kommen wird. Schon ab morgen, ab Dienstag oder ab Mittwoch?

In der Diskussion sind heute nicht nur die Läden des Einzelhandels, sondern ganz besonders auch die Schulen und Kitas – aber auch, ob es bei zehn Personen aus verschiedenen Haushalten an Weihnachten überhaupt bleiben sollte. In manchen stark betroffenen Regionen hält man das für einen Riesenfehler.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar zu Mitmachen!! Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

16 Kommentare zu “Die Corona-Notbremse kommt

  1. … diesen Lockdown werden wir hart zu spüren bekommen nächstes Jahr.
    Hohe Arbeitslosigkeit, viele Geschäftsschließungen, großes Gaststätten- und Hotel-Sterben.
    Na ja.
    Aber anscheinend ist das der Plan …

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten
    1. Bin ganz Ihrer Meinung! Denke, wir haben jetzt Zeit, uns darauf vorzubereiten.
      Das wird aktuell zu wenig im Auge behalten von unserer Politik.

      Hier wird sich zeigen, wie wir alle ein zweites Mal zusammenhalten.
      Ich habe Angst davor, dass unsere Gesellschaft das nicht aushält und Ältere und sozial Schwache auf´s Abstellgleich kommen, mehr als jetzt.

      Antworten
  2. Und bitte nicht wieder der Regierung die Schuld geben, die im Sommer was verschlafen hat ( wobei nach wie vor die Frage bleibt, was sie eigentlich verschlafen hat ) oder von Berufsverbot quasseln.

    Verschlafen haben es wir alle!

    Ist denn keinem klar, was die vielen verschwiegenen Kontakte auslösen. Auf Geburtstagspartys mit 50 Leuten – natürlich nicht wirklich legal und daher auch nicht so wirklich mit Hygienekonzept.

    Einer hat Symptome, muss zum Arzt, verschweigt natürlich die Party, man möcht ja keinen in Quarantäne schicken.
    Die 10 Leute, die sich ebenfalls infiziert haben, sind halt ohne Symptome. Super, oder!

    Wieviel werden von diesen 10 angesteckt, von denen dann wieder viele keine Symptome haben, oder eben nur so ein wenig Halsweh – geht man doch nicht gleich zum Arzt. Und so weiter.

    Beim Einkaufen ist dergleichen von vorne herein nicht zu unterbinden.

    Oder würde man gerne dem Aufruf folgen: alle die am **.** um **:** Uhr im Edeka waren, bitte in Quarantäne?

    Und so wirklich hat sich fast keiner im Sommer an keine Abstandsregeln gehalten.

    Jetzt kommt die Rechnung. Und auch für diejenigen, die Abstand gehalten haben, Masken getragen haben.
    Weil halt das blöde Geschwätz im Sommer: ” Sei halt vorsichtig, wenn du Angst hast” so in einem derartigen Szenario nicht funktioniert.

    Nein, nicht Herr Söder, der jeden Tag seine politischen Kopf hinhält, ist der Böse!!!!

    Antworten
    1. Vielen Dank für diesen Kommentar! Ich sehe das absolut genau wie Sie. Wenn die Brüllaffen die Schuldigen immer woanders zu suchen und sich einfach mal statt dessen selber reflektieren würden um das eigene Verhalten nachhaltig und sozialverträglich anzupassen, wird auf die zweite Welle, die Dritte folgen.

      Antworten
  3. @…… So einen Blödsinn wenn ich lese könnte ich inzwischen aus der Haut fahren.
    Es ist vollkommen unbestritten, dass das Ganze auch wirtschaftlich eine Katastrophe ist. Aber es sterben Menschen. Sehr viele Menschen. Jeden Tag!
    Menschen verlieren ihre Gesundheit. Krankenhäuser sind voll. Das trifft uns alle!!

    Was muss denn noch passieren, damit auch der letzte kapiert, dass die Einschränkungen notwendig sind?! Natürlich bitter aber bitter nötig?!
    Wie viele Tote sind SIE denn bereit täglich zu akzeptieren?
    Wie viele dauerhaft Kranke?
    Und was schlagen SIE vor sollten die Krankenhäuser tun? Was machen SIE denn wenn zB ihr Blinddarm akut entzündet und erstmal gesucht werden muss welches Krankenhaus sich ihrer überhaupt annehmen kann?

    Irgendwann ist es mal gut mit der “Querdenkerei”.
    Ende der Toleranz gegenüber “anderer Meinung”! Im Krieg haben unsere Vorfahren doch auch nicht rumdiskutiert, ob Bombenangriffe wirklich so schlimm sind?!

    Jetzt ist Mitmachen angesagt! Bleibt daheim, haltet euch an die Regeln. Hätte das schon vor ein paar Wochen jeder getan, wäre es soweit wahrscheinlich nicht gekommen??!! Zam reißen, Aussitzen und wenns wieder besser wird die heimische Wirtschaft so gut wie möglich unterstützen!

    Antworten
  4. Ja, das ist ja alles gut und schön, aber was ich nicht versteh, ist, dass man nicht einmal im Jahr mal nicht in den Urlaub fährt – das war sehr ausschlaggebend für den Sommer und Herbst mit den Zahlen – bleibt zuhause bitte!

    Meiner meinung nach were es gut gewesen, wenn sie Urlaub verboten hätten – Tagesausflüge hätten auch mal gereicht, würde ich sagen.

    Antworten
  5. Sie sollen endlich auch die Kirchen schliessen…ich wohne neben einer solchen.
    Da kommen die Leute aus dem Gottesdienst, Masken runter…und dann stehen sie in Gruppen beinander und ratschen,…wie vor Corona.
    Gottesdienste im Freien sind für Weihnachten schon wieder abgesagt worden, aber in die Kirche darf man rein…
    Das Hygienekonzept da drinnen ist auch nicht besser als es die Gastronomie durchgeführt hat..
    Es werden auch Gottesdienste im Internet übertragen, wenn das jemand wichtig ist…
    Alle wolle halt immer irgendwas, die wenigsten können verzichten.
    Im Sommer waren die Campingplätze voll, die nicht mehr fliegen konnten, haben sich halt ein Womo gekauft…
    Jetzt rennen viele in die Berge, Touren gehen, die das noch nie gemacht haben….die Liste kann man endlos fortsetzen.
    (…)
    Diesen Sommer vielfach erlebt, dass in ruhigen Gebieten alles überlaufen war….geradelt wurde, wo sonst nur Spaziergänger unterwegs waren,
    auch unter der Woche Wanderparkplätze übervoll…
    Wenn keiner verzichten will, wird nur noch hartes durchgreifen helfen….

    Antworten
  6. Der Hauptgrund für den Mangel an Pflegepersonal liegt in der Kurzsichtigkeit der Politiker!!
    Denn die Frauen stellen den größten Anteil bei der Pflege! Harter Lockdown? Prima Idee!! Aber wohin mit den Kindern dieser berufstätigen Frauen – darüber wurde und wird wohl auch in Zukunft die ausreichende Pflege scheitern. Es klönnte ja passieren, das genau diese Frauen plötzlich Gleichstellung mit den männlichen Pflegern erwarten. Was für ein Desaster!! Aber an der Kinderbetreuung bei DREI Schichten wird einfach gnadenlos gespart! Kein Wunder dass immer weniger hochqualifizierte Frauen abwandern oder erst gar nicht diesen Beruf erlernen wollen! Auf die Väter braucht man erst gar nicht zurückgreifen – die haben ja ein traditionelles Rollenverhalten erlernt…. und gehen immer VOR

    Antworten
  7. Wie wir alle zusammenhalten?? Wie man hier sieht- gar nicht! Jeder gibt einem anderen die “Schuld”, der Regierung, den “Querdenkern”, den Urlaubern…….. ich war mit meiner Familie in August in einem abgelegenen Haus in der Toskana, nicht mehr Kontakte als hier, nur beim Lebensmittelkauf. Das war bestimmt 1000 mal sicherer als ein Tagesausflug zum Chiemsee mit tausenden anderen Menschen, eng auf eng….. oder in einer Kolonne auf einen Berg gehen. Ich bin auch der Meinung, dass das ganze Teil eines größeren ist, was das auch immer ist, weiß man nicht und wird es auch nie erfahren, deshalb bin ich aber noch lange kein Querdenker, nein, ich habe einfach eine eigene Meinung. Ja, die Mortalitätsrate ist dieses Jahr ein bisschen höher als sonst, es ist nie schön, wenn jemand stirbt, egal an was oder wie, aber leider gehört es zum leben dazu. Viel schlimmer finde ich, dass Kinder ans Christkind schreiben sie wünschen sich zu Weihnachten, dass alles wieder normal ist, oder dass in diesem Jahr schon doppelt oder dreimal soviel Menschen auf der Welt verhungert sind, als in einem “normalen” Jahr, das ist schrecklich, interessiert aber leider keinen. Würden unsere Pflegekräfte angemessen bezahlt hätten wir auch keinen Pflegenotstand, von welchem übrigens schon seit 30 Jahren gesprochen wird. Ich möchte auch nicht in der Haut derjenigen stecken, die jetzt Entscheidungen treffen müssen, trotz allem wirken ernst viele dieser Entscheidungen sehr willkürlich weshalb das große ganze von immer mehr Menschen angezweifelt wird.

    Antworten
  8. @ MAZ 85…
    Die Urlaube im Sommer allein sind’s doch nicht!!!
    Die ganze Denke der Leute rundum –
    wie z.B.
    ” Wir treffen uns in der Gruppe heimlich und trinken ein’zwei’paar Halbe…”
    Oder
    “Treffen zwar brav nach Vorgabe, aber täglich mit anderen…”
    Oder
    “Ich geh nicht testen, weil was ich nicht weiß macht mich nicht heiß…”
    Oder
    “Nur im Flur meiner Frauenarztpraxis ist eine Maske nötig, aber im Behandlungszimmer nicht…”
    Nur um ein paar zu nennen – ist verquer und und fördert die Verbreitung !!!!

    Und noch was.
    In eigener Sache.

    Die, die am lautesten schreien und alles und jeden Verunglimpfen im Bezug auf Corona, die die sich standhaft weigern Masken zu tragen und sich an die Ver-undGebote zu halten, diejenigen sind am Fordernsten, wenn es darum geht, selbst nur die beste KrankenVersorgung für sich und ihre Verwandten zu erhalten!!!

    Was sie mit ihrem Verhalten zuvor ausgelöst hatten, bedenken sie nicht…
    Kein Wunder dass auch dann in Kliniken alles hinkt und alle fix und fertig sind !!!
    Der Pflegenotstand in der Gesellschaft wird jetzt erst richtig arg und auch trotz unserer Schutzmaßnahmen in der Pflege werden wir selbst dem Virus nicht auskommen und daran erkranken…. früher oder später.

    Wer ist dann für die Allgemeinheit da? Die sogenannten Querdenker und Corona-Negierer?

    PFLEGEN DIE UNS ALLE DANN – Selbstlos und selbstverständlich ???

    Antworten
  9. @alb Danke dieser Meinung bin ich auch. Aber es ist schon immer so gewesen wenn man jemanden anderen die Schuld zuweisen kann dann macht man das halt.

    Antworten
  10. @maz85 im Sommer mal probiert einen Ausflug an den Chiemsee oder in die Berge zu machen? Die Parkplätze überfüllt auch hier in der Stadt voll mit Münchnern, Erdingern, Freisingern usw. Da hab ich in Kroatien weniger Menschen getroffen und wo ich war sind von März bis heute genau 2 Personen infiziert gewesen da gab es hier über 40 als ich im Urlaub war.

    Antworten
  11. Hat man zu wenig Intensivbetten..???
    Gar zu wenig Personal und Krankenhäuser….
    Wie kommts…????
    Ursache…..Wirkung….

    Antworten
  12. Ungerecht ist es aber, den Einzelhandel nicht genauso zu entschädigen wie Gastrobetriebe oder Hotels. Schließlich leben viele kleine Läden insbesondere vom Weihnachtsgeschäft. Ich hoffe die Menschen kaufen jetzt nicht bei Amazon, sondern holen sich wenigstens einen Gutschein im Buch- Klamotten- oder Geschenkeartikelladen vor Ort. Ansonsten wird es in der Wasserburger Innenstadt nächstes Jahr ziemlich trist aussehen …

    Antworten
  13. Und Ende der Durchsage! Mitmachen ist das Gebot der Stunde!

    Antworten