Die Bürger sagen: Keine Deponie in Babensham!

Lohn für einen unermüdlichen Einsatz der Initiative Wasserburger Land - Stichwahl entschied

image_pdfimage_print

logo

„Gratulieren der Bürgerinitiative Wasserburger Land und für den unermüdlichen Einsatz bedanken wir uns ganz herzlichst!“ So und ähnlich sind die Reaktionen auf das Ergebnis des Bürgerentscheids „Keine Deponie in Babensham“! Alle wahlberechtigten Bürger der Gemeinde Babensham konnten sich mit ihrer Stimme noch einmal zum Thema Deponie Odelsham äußern. Die Wahlbeteiligung war hoch. Mehrheitlich wurde der von der Bürgerinitiatibve auf den Weg gebrachte Bürgerentscheid unterstützt. 953 stimmten dafür – 582 Bürger waren dagegen. Parallel dazu das Ratsbegehren „Kein Asbest in die geplante Deponie Babensham/ Odelsham“ …

Das Wahlergebnis hier: 1013 Ja-Stimmen und 529 Nein-Stimmen. Die Stichwahl musste dann entscheiden: Mit 838 zu 743 Stimmen hatte sich das Bürgerbegehren am Ende knapp durchgesetzt, das ‚Kein Asbest-Ratsbegehren‘ war der Mehrheit zu wenig!

Auch wenn letztendlich die Regierung von Oberbayern entscheidet – die Gemeinde Babensham muss nun im Namen des Bürgers alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, die Deponie Odelsham der Firma Zosseder zu verhindern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Die Bürger sagen: Keine Deponie in Babensham!

  1. Ich kann den Babenshamern Bürgern und Bürgerinnen nur gratulieren.

    Ich befürchte aber, dass der Regierung von Oberbayern das ziemlich egal ist, was die Bürger wollen oder nicht.

    Irgend wie ist es mir entgangen, dass der Landrat oder die Abgeordneten im Landtag oder gar Bundestag sich dafür interessiert hätten, geschweige denn, sie unterstützt hätten.
    Die sind nur zu sehen, wenn man(n) bzw. Frau sich positiv ins Licht setzen kann. Schade.

    31

    8
    Antworten